Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tomar

Anfänger

  • »Tomar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Remscheid

Beruf: Industriemechaniker

Auto: H1 Starex

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. Juli 2017, 15:57

Lastabhängige Bremse????

Hallo zusammen

Ich bin noch ganz frisch hier und vielleicht gibt es das Thema schon, aber habe dazu nichts gefunden.

Bei meinem H1 Starex 2,4 Baujahr 99 habe ich Trommeln uns Bremsbacken erneuert. Stellte dabei fest, dass ein Handbremsseil fest hing. Das wurde ein paar Tage später erneuert. Handbremse wurde dann eingestellt, alles super!!! Bis das wir beladen ins Wochenende wollten. Nach 20 km beide Reifen hinten Reifen etwas sehr warm...

Handbremsseil wieder gelöst unter dem Auto und der Wippe, wo das von Seil von vorn auf die hinteren beiden Seile geht. Handbremse zieht zwar jetzt erst beim 6. Zahn aber Reifen werden nicht mehr heiß. Hat das was mit der lastabhängigen Bremse zu tun oder sind die Bremsen vielleicht falsch eingestellt, oder wie auch immer??? Ich bin kein Automechaniker und es wäre super, wenn mir jemand erklären könnte, woran das liegt, dass die Felgen/Reifen warm geworden sind.

Wobei ich Anfang August auch zum TÜV muss.

Vielen lieben Dank im Vorraus
LG Thorsten



Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Juli 2017, 19:18

Hallo Thorsten

Das hat nichts mit lastabhängiger Bremskraftverteilung zu tun,sondern mit handwerklich schlechter Arbeit.
Die hintere Trommelbremse wird nicht über das Handbremsseil eingestellt, sondern an der Spreitzvorrichtung in der Trommel.
Anschliessend wird dann der Weg des Handbremshebels,an der genannten Wippe, eingestellt.
Der Werkstatt würde ich das Vertrauen entziehen.

Gruß Bernd

Tomar

Anfänger

  • »Tomar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Remscheid

Beruf: Industriemechaniker

Auto: H1 Starex

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Juli 2017, 16:10

Vielen Lieben Dank Bernd.

Ich werde mich der Sache einmal annehmen und versuchen:-)
Woher weis ich denn das wie weit die Spreizvorrichtung gespannt werden muss?
Dieses passiert ja von aussen hinten an der trommel.Also mit Trommel oder Rad drauf sieht man ja nichts....
Vielen Dank im Vorraus

Gruß Thorsten

Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Juli 2017, 17:46

Hallo Thorsten

Hier ein Link zu einer Werksanleitungen ,H1 2001 - 2007.
http://www.lospaziodibeppe.it/H1-starex.htm
Das Bremssystem findet man hier.
http://www.lospaziodibeppe.it/public/dow…rake_System.pdf
Auf Seite 22, 28, ist die Trommelbremse beschrieben.
Gleiches System wie bei meinem Galloper.
In der Nähe des Radbremszylinders ist ein Gummistöpsel im Bremsträger,dahinter kann man mit einem Flachschraubendreher das Zahnrad der Einstelleinrichtung drehen.
Meine Methode: Hinterachse aufbocken,Räder knapp über Boden,Handbremse zwei Rasten angezogen (Bremse darf noch nicht Schleifen) .
Nun mit dem Flachschraubendreher das Zahnrad der Einstelleinrichtung drehen und gleichzeitig das Rad bewegen um festzustellen ob die Bremse schon schleift.
Beide Seiten auf, gefühlt, gleichen Drehwiederstand bringen,dann die Handbremse anziehen und wieder lösen.Wenn man jetzt auf Raste zwei den Drehwiederstand wieder prüft, wird das Rad eventuell sich ohne schliefen drehen lassen,
also wieder unter das Auto und Prozedur wiederholen.
Die Bremse sollte sich selbstätig nachstellen,funktioniert aber nach 10 Jahren nicht mehr wegen Dreck in der Nachstellvorrichtung.
Reinigen und fetten bringt aber nicht immer was,am besten dem Auto mal ein paar neue Nachstellvorrichtung gönnen.

Gruß Bernd

Tomar

Anfänger

  • »Tomar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Remscheid

Beruf: Industriemechaniker

Auto: H1 Starex

Vorname: Thorsten

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Juli 2017, 13:25

Danke sehr .......das werde ich wohl hinbekommen....:-) :D

Ähnliche Themen