Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Der.Walder

Anfänger

  • »Der.Walder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Solingen

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: Hyundai H1 Premium

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. März 2017, 17:22

Lenkungsproblem H1

Hallo Heinz-Fans,
ich habe seit ein paar Wochen ein Problem das mir jetzt doch ernsthaft Angst macht, ich versuche es zu erklären (ist nicht ganz so einfach.
Heinz parkt am Straßenrand in Fahrtrichtung Süd. Ich möchte aber in Fahrtrichtung Nord fahren da dort mein nächstes Ziel liegt.
Ganz einfach: Motor starten, Lücke im fließenden Verkehr suchen (beide Richtungen), Lenkrad links einschlagen, bei genügend großer Lücke eine 180 Grad Wendung machen um in der Gegenrichtung zu fahren. So weit so gut. Leider kann ich nach der 180 Grad Wendung das Lenkrad beim besten Willen nicht wieder in Geradeausstellung bringen, so als ob das Lenkradschloß eingerastet wäre ?( das hat zur Folge das man in die Gegenfahrbahn kommt. Durch eine Notbremsung verlangsamt sich Heinz und wie durch Zauberhand geht auch die Lenkhilfe wieder, man kann das Lenkrad wieder ganz normal in alle Richtungen mit Servounterstützung lenken.
Da kommt richtig Panik auf wenn man merkt das das Fahrzeug sich nicht mehr lenken läßt, das sage ich euch....

Heute das nächste Problem: ich fahre aus einer Parklücke (lenkrad nach links eingeschlagen) bin auf der Straße und möchte nun durch rechtslenke auf der rechten Fahrbahn bleiben. Wieder läßt sich das Lenkrad nicht nach rechts bewegen, wieder komme ich in den Gegenverkehr 8o , gleiche Rettungsaktion: Vollbremsung und schon kann man wieder normal lenken.

Nun steht Heinz in der Werkstatt da sie mich mit dem Fehler nicht mehr fahren lassen wollen. Alle Probefahrten verliefen ohne jegliche Beanstandungen, das auslesen des Bordcomputers ist auch ergebnislos.
Bei Hyundai in der Weltweiten Datenbank wurde von solch einem Fehler auch noch nicht berichtet. Alle Flüssigkeiten wurden kontrolliert, alles überprüft und alle sind Ratlos, wie auch ich.


Vorschläge??


Gruß aus Solingen, Udo


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. März 2017, 17:46

Überprüfung der Lenkmechanik!

Bei den von Dir beschriebenen Fehler führt immer die gleiche Aktion zur Lösung: eine Vollbremsung.
Das heisst, das Fahrzeug in die Federn eintauchen zu lassen.

Man müsste den Fehler mal direkt in der Werkstatt herbeiführen (das Auto zwar auf eigenen Rädern und freistehend, aber die Arme der Bühne schon richtig positioniert) und den Wagen mit blockierter Lenkung dann anheben, um zu sehen ob sich ein mechanischer Fehler feststellen lässt.

Falls nicht, --> Elektronikproblem.

Aber auch das müsste sich reproduzieren lassen. Passieren diese Blockaden eigentlich eher bei kaltem oder eher bei warmen Motor?

PS: Denke bitte daran dass Hyundai mit Fehlern alles andere als transparent umgeht, ähnlich wie auch Nissan.

Der.Walder

Anfänger

  • »Der.Walder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Solingen

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: Hyundai H1 Premium

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. März 2017, 22:57

Tja, wenn ich den Fehler reproduzieren kann wäre ich sicherlich ein Stückchen weiter. Habe schon öfters auf großen Parkplätzen diesen Versuch unternommen, leider ohne Erfolg.
Der Fehler trat immer im Betriebswarmen Zustand auf.
Die einzige Idee das ich es auf dem Parkplatz nicht reproduzieren kann ist für mich das es immer dann passierte wenn das Fahrzeug ein paar Minuten bis zu einer halben Stunde gestanden hat, beim Parkplatz war dieses nicht gegeben.
Würde ja gerne noch weiter experimentieren um den Fehler mit Sicherheit zu finden aber im Moment ist er für die nächsten Tage ja bei Hyundai in der Werkstatt.

Gruß aus Solingen, Udo

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. März 2017, 23:55

Ich verstehe einerseits, dass die Werkstatt das Auto nicht auf die Strasse lassen will, weil es gefährlich ist es zu fahren. Für den Fahrer wie auch für Unbeteiligte.

Auf der anderen Seite muss der Fehler gefunden werden, denn Du brauchst die Karre ja.

Von daher würde ich mit der Werkstatt Tacheles reden und ihnen in aller Freundschaft Schadensersatzforderungen ankündigen, wenn sie nicht KURZFRISTIG den Fehler finden. Gleichzeitig bietest Du ihnen die aktive Mithilfe an und erklärst, dass Du -meinetwegen mit einem Techniker von denen zusammen- versuchen willst, den Fehler zu reproduzieren, um ihm auf die Schliche zu kommen.
Peitsche und Zuckerbrot, Du verstehst?

Das sollten sie eigentlich begreifen.

Oder sie geben Dir für die Zeit, in der Dein Bus blockiert ist, einen anderen Heinz gratis.

Der.Walder

Anfänger

  • »Der.Walder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Solingen

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: Hyundai H1 Premium

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. März 2017, 17:55

Ich werde morgen denen wohl mal auf den Zahn fühlen müssen, danke für deine Hinweise.
Der zuständige aus der Werkstatt wollte sich heute bei mir melden..... bisher Fehlanzeige.
Ich habe Verständnis dafür das sie das Auto nicht so schnell rausrücken wollen ohne den Fehler gefunden zu haben, es ist kompliziert, ich selber habe es ja bisher auch nicht geschafft den Fehler bewusst herbeizuführen.
Morgen berichte ich weiter den Stand der Dinge.
Vielen Dank für die Tips.

Der.Walder

Anfänger

  • »Der.Walder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Solingen

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: Hyundai H1 Premium

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. März 2017, 10:04

Stand der Dinge:
Nachdem ich mich beim Hyundai Kundenservice Deutschland telefonisch beschwert habe gibt es nur ein Leihfahrzeug, die Kostenübernahme will man Anfang nächster Woche zusagen.... ?(
Montag soll ein spezieller Hunday Reiseingenieur das Auto in der Werkstatt begutachten und dann die Entscheidung treffen was denn jetzt passiert.
Die Werkstatt möchte Lenkung und Servo tauschen. Sie wollen das ok von Hyundai haben sonst wollen sie mir (falls die Lenkung als nicht defekt begutachtet wird) den Tausch in Rechnung stellen :cursing: das wären über 1000 Euro. Laut Aussage der Werkstatt soll das Fahrzeug am Dienstag dann fertig sein.


Ehrlich gesagt: ich bin mehr als enttäuscht von dem Verfahren wie es läuft, auch wenn es ein schwieriger Fehler ist kann dem Kunden doch nicht damit gedroht werden auf großen Kosten sitzen zu bleiben wenn die Werkstatt das falsche Teil tauscht. So etwas in dieser Art habe ich bisher noch nicht gehört.



Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. März 2017, 14:43

Tja, Hyundai eben ... die machen die selben Fehle wie die Japsen vor 30 Jahren.
Aber dass der Mensch aus der Geschichte lernt ist sowieso ein Gerücht, von daher ...

Auf so einen faulen Handel würde ich nicht eingehen.
Wenn die Werkstatt und/oder Hyundai eine Entscheidung über einen Teiletausch trifft/treffen, sollen sie dafür auch die Verantwortung übernehmen und damit die Kosten. Das würde ich von denen schriftlich verlangen und auf die Alternative verweisen - Rechtsweg mit allem was dazugehört.

Vor allem, weil ja bisher wohl kaum wirkliche Energie in eine Schadensdiagnose verschwendet wurde.

Der.Walder

Anfänger

  • »Der.Walder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Solingen

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: Hyundai H1 Premium

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. März 2017, 20:10

Er ist wieder zu Hause.... das ganze kommt mir aber ein wenig merkwürdig vor.
Der letzte Stand war ja das am heutigen Montag ein Hyundai Reiseingenieur in die Werkstatt kommt und dann die Entscheidung trifft wie es weitergeht.

Zu meiner Überraschung wurde ich heute gegen 15:00 Uhr angerufen der Wagen sei fertig, es wurde Lenkung und Servohydraulik getauscht.
Die Ersatzteile müssen ja dann wohl schon vor Ort gewesen sein sonst hätte das niemals so schnell gehen können, morgens schauen nachmittags dann schon fertig.
Ich werde morgen noch mal mit der Dame von der Hyundai Kundenbetreuung sprechen wie sie sich das erklären kann.

Bezahlen mußte ich nichts.

Berichte weiter.

Schönen Abend noch, Gruß aus Solingen

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. März 2017, 21:03

Huih ... die werden doch nicht hier mitlesen?

Aber Du hast recht, die Sache stinkt, und zwar heftig.
Da will Hyundai wohl gerade wieder was unter dem Teppich verschwinden lassen.

Vergiss die Kundenveraxxxx, die bringt nichts ...

Der.Walder

Anfänger

  • »Der.Walder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Solingen

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: Hyundai H1 Premium

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. März 2017, 13:04

Hi, viel Aufregung umsonst.... :D Die Klärung hat ergeben: Es kam kein Reiseingenieur zur Besichtigung vor Ort vorbei, es wurde am Freitag die Entscheidung von Hyundai getroffen die komplette Lenkung und den Servoteil zu tauschen, daher waren die Teile auch schon am Montag in der Werkstatt.
Ich habe das Fahrzeug am Montag abholen können, von den Kosten für die Spureinstellung war keine Rede mehr. Die Kosten für ein Leihfahrzeug hätte Hyundai getragen.

Ich hoffe das dieser Fehler jetzt endlich behoben ist, er war mehr als beängstigend und das auch mehr als einmal.

Gruß aus Solingen vom Udo

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. März 2017, 23:07

Das ändert nichts an meiner Aussage. :D