Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. April 2016, 10:39

Blaue Plakette / EURO 6

Im Zuge der aktuellen Diskussion stelle ich mir die Frage ob mein jetzt 1,5 Jahre alter H1 bald ein Fall für die Tonne ist :(

Ob es wohl eine Möglichkeit zur Nachrüstung geben wird?

Gruß
bottle


OnkelB

Schüler

Beiträge: 140

Wohnort: Dortmund

Auto: i30 1.4 FDH// i40cw FIFA Gold CRDI AT

Hyundaiclub: bisher keiner

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. April 2016, 11:17

Das gleiche beschäftigt mich momentan auch.
Möglichkeiten zur Umrüstung sehe ich leider keine.
Neu kaufen oder Bahn fahren...!?!
Man muss einfach seinen Hut vor der Politik ziehen, dafür das die Investitionen der Bürger so sorgfältig geschützt werden!

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 678

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. April 2016, 11:42

Mal ganz davon abgesehen, dass "Auto kaufen" noch nie eine gute Investition war, kann man Befürchtungen -wie oben erwähnt-
durchaus haben.
Man wird den Städten und Kreisen die Option überlassen, solche blauen Plaketten einzuführen. Zumindest an Stickstoffdioxid-Konzentrationen
überlasteten Straßen oder Vierteln ist das kurzfristig durchaus vorstellbar.
Man wird sehen, ob gar ganze Innenstädte aus Umweltgründen geschlossen werden.
Auf jeden Fall ist in dem Thema erst einmal "Bewegung" drin und wer heute vor der Überlegung steht, Neuanschaffung eines Pkw als Diesel oder Benziner, dem würde ich -wenn er denn nicht ganz gewichtige Gründe für den Diesel hat, die es ja durchaus geben kann- auf jeden Fall den Benziner anraten.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. April 2016, 11:46

Alte Autos dürfen weiterfahren - Besitzstandwahrung nennt man das, allerdings kann der Staat eine gewisse "Umrüstung" fordern. Hat er das eigentlich schon mal?

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 678

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. April 2016, 11:47

......wo ist denn die Besitzstandswahrung bei den jetzigen Innenstadtsperren ?
Da hat sich doch auch niemand dran gestört.
Nenene..... :dudu:

Es sei denn , man investiert ordentlich.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. April 2016, 11:52

Das ist Kommunalrecht, und nicht Bundesrecht. :teach:

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 678

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. April 2016, 11:53

....hier geht es ja auch erst einmal um Kommunalrecht.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. April 2016, 12:02

Abwarten was passiert, bisher ist das hier doch nur so eine Art "Heiteres Abgasraten - mit Robert Lembkes Enkelkindern" =)

9

Samstag, 9. April 2016, 19:20

1,5 Jahre?
Meiner ist gerade 2 Monate alt. Und ich hab soo `ne Krawatte.

Warum? Weil ich das Auto geschäftlich nutze und in die Stadt muß. Ich könnte im Strahl reihern.

OnkelB

Schüler

Beiträge: 140

Wohnort: Dortmund

Auto: i30 1.4 FDH// i40cw FIFA Gold CRDI AT

Hyundaiclub: bisher keiner

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. April 2016, 20:32

Natürlich ist das Auto keine Investition in klassischen Sinne, Hartmut.
Trotzdem finde ich es nicht richtig, das neuere Autos die teilweise deutlich unter einem Jahr alt sind, plötzlich so eingeschränkt werden. Das grenzt für mich an Willkür. Es betrifft nun schließlich nicht Fahrzeuge die mehrere Jahre alt.

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 678

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. April 2016, 22:00

...noch betrifft es ja überhaupt kein Auto.....abwarten !

12

Samstag, 18. März 2017, 20:58

Weiß einer wie mittlerweile die Lage aussieht?
Gibt es da was zum umrüsten, hat Hyundai was geplant?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Samstag, 18. März 2017, 21:02

Mir ist bisher nichts über ein "Umrüstkit" auf Euro 6 bekannt. Die blaue Plakette ist ebenso nur angedacht - kommen wird die (so oder so ähnlich) vermutlich schon, aber wann und mit welchen Ausnahmen und/oder Übergangsfristen weiß heute auch noch keiner.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 178

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Samstag, 18. März 2017, 21:25

In der letzten Auto Bild (10/2017) war ein Bericht zum Thema umrüsten drin.
Ein Passat wurde wohl testweise umgerüstet. Ist aber alles noch sehr unkonkret. Angebote von den Herstellern gibt es lt. Auto Bild noch nicht.

15

Samstag, 18. März 2017, 21:33

Das habe ich auch gehört, aber da handelt sich immerhin um VAG. Ich glaube Hyundai hinter dann sicher sehr hinterher ...

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 535

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

16

Samstag, 18. März 2017, 21:38

VW hat eben Erfahrungen mit spezieller Software bei Verbrauchsmessungen...

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 178

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. März 2017, 21:54

... da hast du Recht !
wenn es jemand hinbekommt ist es VW ! Die werden die Umrüstung schon wieder irgendwie "hinmauscheln" :-)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. März 2017, 22:57

Das denke ich eher nicht, denn gerade VW werden die amtlichen Prüfstellen besonders gründlich in den Hintern gucken! ?(

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 178

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. März 2017, 23:03

... so sollte es sein,das VW richtig überprüft wird.
Aber ob es auch so ist ?
Wer weiß wen die wieder auf ihrer "Schmierliste" haben :-(

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. März 2017, 23:08

Der Abgasskandal von VW hat die Dieselschadstoff-Diskussion erst richtig ins rollen gebracht - noch einen Skandal dieser Art wäre das sichere Ende von jedem Dieselmotor - und eventuell der Anfang vom baldigen Ende eines großen Autokonzerns. Das riskiert/toleriert kein rationell denkender Ingenieur und kein Aufsichtsratmitglied....

Ähnliche Themen