Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 13:24

H-1 Neuling mit Fragen zu Sommer- & Winterreifen

Hallo zusammen,

Seit letztem Wochenende sind wir glückliche Besitzer eines H-1 Travel (BJ Nov 2010) als Familienkutsche und wir geniessen den Platz :)

Trotz vielem Lesen habe ich leider immer noch ein paar Fragen zu Reifen, bzw. auch Felgengrösse - auch, weil ich trotz Anrufs bei Hyundai selbst da irgendwie noch nicht wirklich sicher bin was geht und was eben nicht.

Im Schein steht nur eine zugelassene Grösse: 215/70 R16 C 108T

Nur sind sowohl die Sommerreifen also auch die Winterreifen die dabei waren komplett andere (wobei ich zumindest für die Sommerreifen gerade so eine ABE im Handschuhfach entdeckt habe, hoffe also dass das in Ordnung ist: fährt zufällig auch hier jemand 215/60 R 17 C auf Alufelgen im Sommer?)

Bei Winterreifen scheint es ja in der Originalgröße nicht viel Auswahl zu geben. Nur bin ich leider seit Jahren Goodyear Fan - ohne dass es einen bestimmtem Grund hat :) einfach nur "ein gutes Bauch- & Fahrgefühl" bei verschiedenen Reifen
von früheren/anderen Fahrzeugen.

z.B. haben wir auf dem Wohnwagen den Goodyear Cargo UltraGrip, und irgendwie hätte ich auch nichts dagegen wenn es den "für vorne" auch gäbe - und soweit ich gelesen habe, fahren einige als Winterreifen auch die etwas kleineren 215/65 R16 (den 70er gibt es von Goodyear nicht)...

Vom Vorbesitzer habe ich sogar die Kopie einer "Herstellerscheinigung über alternative Rad-/Reifenkombinationen" mitbekommen (hier ist auch explizit der 215/65 R16C für den Winter genannt). Nur das Problem ist, dass die in dem Dokument aufgeführte Fahrzeug-Ident-Nr. nur bei den ersten vier Ziffern übereinstimmt, danach ist sie etwas anders, so dass ich keine Ahnung habe was der TÜV sagt wenn ich mit neuen Reifen und diesem Zettel bei denen ankomme.

Kann mir hier vielleicht jemand von Euch "Profis" weiterhelfen? :S

Danke & viele Grüsse,
raphster


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 13:40

Im Fahrzeugschein steht immer nur die kleinste zulässige Reifen/Felgenkombination. Größere sind erlaubt, und in der COC aufgelistet.

Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 15:01

Hallo raphster
Hier wird bei der Reifenauswahl die erforderliche Traglast (LI,Load Index) ignoriert.
Wir haben es hier mit einem flotten Fahrzeug mit über 3 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht zu tun.
Da wurde der Reifen 215/70 R 16 C (für Comercial) 108 (Traglast LI pro Rad 1000 kg) T (190 km/h),aus gutem Grund gewählt.
Bei kleineren Reifen,Breite,Querschnitt wird die Auswahl knapp,wenn man alle Vorgaben einhalten will.
Kann sein daß der Wunschreifen nicht mit den geforderten Eigenschaften angeboten wird.Für diese Fahrzeugklasse haben die Reifenhersteller ihre Van und Transporterreifen im Programm.
Also auf die Traglastangabe beim Reifenangebot achten.
Die Angabe der Achslasten kann man in Zulassungsbescheinigeung1,in Spalte 8.1 und 8.2, finden.Für den H1 Cargo z.B. wird eine zulässige Hinterachslast von 1860 kg angegeben,also sind mindestens 930 kg Traglast pro Rad,gefordert.
Beim Traveller mit ca.150 kg weniger Gesamtgewicht wird die Achslat um diesen Betrag geringer sein,schau mal in die Papiere.

Gruß Bernd

4

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 15:10

Hallo zusammen,

und gleich schonmal Danke für diese schnellen Antworten! :thumbup:

Von der Traglast her sehe ich keine Probleme (mein "Wunschreifen" ist ja auch ein Transporter Reifen mit entsprechender "Stabilität" - genaue Modellbezeichnung ist übrigens "Goodyear Cargo UltraGrip 215/65 R16C 109/107T")

Nur steht eben im Schein und in den COC Papieren "nur" der 215/70er...

Diese komischen "Herstellerbescheinigungen" (von denen hab ich sogar zwei - jeweils von Hyundai direkt) geben aber eben explizit die alternative Bereifung mit 2015/65 R16C 106/104 T M+S an... nur dass eben die jeweils angegebene Fahrzeug-Ident Nr nicht meine ist :( Da bei "Modell" aber trotzdem "H-1 bzw. Starex bzw. H-1 Travel" angegeben ist, vermute ich stark dass es grundsätzlich schon möglich wäre diese Reifen zu fahren, nur hat meine Nachfrage bei Hyndai keine direkte Klärung ergeben (die haben mich an den Händler verwiesen - der wiederum an den Hersteller).

Aber vielleicht anders gefragt: welche Reifen fahrt ihr denn so und welche Erfahrungen habt ihr damit?

Danke nochmal! :)

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 18:11

Moins

Deine Wunschgrösse ist um 6,1 % -also erheblich- kleiner als die Seriengrösse (und verkürzen damit die Achsübersetzung), und das ist unabhängig von der Traglast, die Neko schon ansprach, ein Problem. Du müsstest vermutlich eine Tachoangleichung machen und das geht nicht, wenn Du die beiden Grössen abwechselnd fahren willst.

Eine im Abrollumfang vegleichbare Grösse wäre z.B. 245/60-16 oder 255/60-16. Die liegen beide im Abweichungsbereich von 1 %.

Bei Reifen der Serie 65 gingen 225/65-16 oder 235/95-16.

Die Herstellerbescheinigung dürfte beim TÜV keine Probleme machen, da sich nur die laufende Nummer ändert, Fahrzeugtyp und -ausführung identisch bleibt.

Zu Deiner letzten Frage: Seriengrösse bei 2wd-Modell, weil Niederquerschnittsreifen auf einem Bus absoluter Unfug sind. Sie verschlechtern die Dämpfung und erhöhen den Spritverbrauch.

Beim 4wd fahre ich sogar höhere Flanken wie Serie 75 oder 85.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schlicksurfer« (14. Oktober 2015, 18:19)


Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 23:15

Hallo zusammen

Also ich finde da nur einen kleineren Unterschied im Abrollumfang von 3%,zwischen 70er und 65er Querschnitt, bei 215 Breite und 16" .
Das bedeutet der Tacho zeigt 3% mehr an wie die tatsächliche Fahrzeuggeschwindigkeit,also auch kein Grund zum Tachoangleich.
Die 1 cm geringere Bodenfreihheit wird den Straßenfahrer nicht stören.
Die verwendeten Sommerreifengröße von 215/60 R 17,ist nur 0,5% größer wie die geplanten 215/65 R16.
Wenn man die Identnummer aus der Bescheinigung mal sehen würde, könnte man ja vielleicht was zur Wichtigkeit der fehlenden Ziffern sagen.

Gruß Bernd

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 16:12

Moins

Da hast Du Dich -oder der von Dir verwendetet Reifenrechner- aber kräftig geirrt.

Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 19:03

Hallo Schlicki
Alle drei Reifenrechner kommen zum gleichen Ergebniss.
http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_…ifenrechner.htm
http://www.reifenrechner.at/
http://www.thaler-design.com/reifenrechner.php
Es geht um Ausgangsgröße 215/70 R16,
gefahrene Sommerreifengröße 215/60 R17 (2,5% kleiner)
gewünscht ist 215/65 R 16 (3% kleiner)

Gruß Bernd

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 19:32

Ok, sorry, hab den Fehler gefunden.

Ich habe alles auf 16"-Felgen berechnet, und der OP hat dem auch nicht widersprochen.

Tatsächlich hatte ER jedoch anfangs eine Wunschgrösse auf 17"-Felgen angegeben.

10

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 17:18

Hallo mal wieder :)

nach langem hin und her, inkl. nochmaligem Nachfragen bei Hyundai und "beim Bekannten vom Bekannten" bei der DEKRA (scheinbar "gäbe" es irgendwelche Möglichkeiten - aber natürlich mit entsprechendem Aufwand verbunden) bleibe ich jetzt einfach mal bei den Hankook und hoffe mein Bauchgefühl wird von der Leistung wenn sie erstmal montiert sind positiv beinflusst 8)

In diesem Sinne: nochmal vielen Dank für Eure Hilfe und Erklärungen - und bis bald in anderen Threads! :prost:

Ähnliche Themen