Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bapalabap

Anfänger

  • »bapalabap« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: 35440 Linden

Beruf: Selbstständig

Auto: H1 Travel

Vorname: Rainer Schäfer

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 18:10

Was für eine ET bei Aluräder Winter

Liebe Gemeinde,

habe mir ein Angebot meines Hyundai Händlers wg. Winterreifen mit Aluräder machen lassen (Falken Eurowinter HS437 Van 215/70R 16C 108/106T M+S so auch im Brief)
Die Alufelge wird mit 6,5x16 ET46 Lochkreis 139 angegeben.

Weil ich im Internet nach besseren Preisen gesucht habe bin ich auch fündig geworden (Preisvorteil 250 Euro).
Aber das ist jetzt meine Frage:
Im Internet bekomme ich eine Alurad mit einer Einpresstiefe von ET 56 (Hyundaihändler Einpresstiefe ET 46)

Darf man, oder kann man auch eine Einpresstiefe ET 56 fahren bzw. montieren?

Über Eure Antworten wäre ich dankbar!

VG ein zufriedener HEINZ - Fahrer :D :D


2

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 18:33

Gibt es für die Felge im Internet eine Allgemeine Betriebserlaubnis oder Gutachten in der dein Auto auftaucht?
Die du im Netz gefunden hast würde 1cm weiter im Radhaus und somit auch näher an Dämpfer und Bremssattel kommen (sofern die Felgenbreite der im Netz auch 6,5" beträgt). Bedeutet es könnte - wenn nicht genug Reserve da ist - an Bauteilen wie eben halt Dämpfer oder Bremssattel schleifen oder gar haken.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 20:06

Moins

Imho ist eine höhere ET riskant, die Gründe dafür hat mein Vorschreiber bereits aufgezählt.

Der korrekte Lochkreis ist übrig 6*139,7 und wird auch als "klassischer Japanerlochkreis" bezeichnet.
Beachte bitte bei Deiner Suche die notwendige zulässige Radlast von min. 800 kg.

Immer noch imho, kannst Du bis zu einer ET von 30 gehen, das würde eine Spurverbreiterung von 32 mm bei Deinem Auto ergeben und bringt mehr Kurvenstabilität sowie weniger Seitenneigung. Allerdings muss eine derartige Felge auch eingetragen werden.
Allerdings würde ich für WiReifen Stahlfelgen verwenden, von wegen Korrosion und so.

Die Reifengrösse würde ich beibehalten.

Ähnliche Themen