Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. August 2015, 15:31

Beschädigung Felgenauflage

Hallo,
ist eine Beschädigung einer (!) Felgenauflage hinten rechts bei einem 4 Jahre alten Fahrzeug mit 60.000km gewöhnlich, oder eher ungewöhnlich?
Ich war sehr überrascht, als ich auf diesen Fehler aufmerksam gemacht wurde, da es sich ja um ein vergleichsweise junges Fahrzeug handelt.


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 535

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. August 2015, 15:40

Hast du mal ein Bild, was ist denn wie kaputt?

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. August 2015, 15:43

Ein Bild habe ich nicht.

Der "Gummiteller" auf welchen die Feder ruht ist beschädigt.

Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. August 2015, 16:35

Hallo

Diese Gummiisolierung der oberen Schraubenfederauflage geht, normalerweise,in 10 jahren nicht kaputt.
http://hyundai.epcdata.ru/h-1/38624/chas…r_g_upr-55131B/
Wir wissen ja nicht wie beschädigt das Teil ist,aber wenn man das nicht erneuert,wird es bald Geräusche und auf Dauer, Schäden an Feder und Aufnahme geben.
Das Teil ist nicht so teuer,muß aber noch eingebaut werden.Vielleicht kann man bei einem kulanten Händler,für so ein Teil untypischen kurzen Haltbarkeit,eine günstige Lösung aushandeln.

Gruß Bernd

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. August 2015, 17:59

Vielen Dank für die Information!
Neben weiteren Mängeln (Öl am Motoransaugschlauch, Rücklicht defekt - an der Birne liegts nicht ;) , klemmenden Schiebetüren - Öl oder Graphit helfen nicht, und einer hackeligen Schaltung zurück in 2. und 1. Gang) ging es mir darum wie wahrscheinlich es ist, dass so etwas ein Verschleißfall oder ein Gewährleistungsfall ist, da das Fahrzeug erst Ende Februar gekauft wurde.

6

Mittwoch, 19. August 2015, 07:49

..."Gummiteller" auf welchen die Feder ruht...
:watt: Unter "Felgenauflage" hätte ich mir ja nun etwas ganz anderes vorgestellt...

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. August 2015, 12:44

Weil es auch Federauflage, und nicht Felgenauflage heißt. Mea culpa! :mauer:

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. August 2015, 16:50

Moins

Ich bin auch über die "Felgen2auflage gestolpert, ist aber jetzt geklärt. ;)

Ich kenne das Teil.
Und widerspreche Neko - wenn das kaputt ist ist das unschön, führt aber keine Folgeschäden herbei, außer wenn es über Jahre nicht ausgewechselt wird.

Ja, das kann nach der Zeit schon fertig sein, wenn bei der Montage im Werk geschlampt wurde.

Arbeitsaufwand zum Ersetzen ist ca. 1 Stunde - Stoßdämpfer unten lösen, Stabi lösen, Achse etwas entlasten damit die Feder rauskann, dann das alte Teil rausnehmen und das neue Teil einsetzen und ANKLEBEN damit es nicht verrutscht, dann alles wieder zusammen.
Kann man auch selbst vor der Garage machen, nur weiss ich nicht wieviel die Auflage kostet. Die könnte man sich allerdings auch selbst aus einer passenden Kunststoffmatte ausschneiden ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schlicksurfer« (20. August 2015, 16:55)


Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. August 2015, 18:00

Hier sind ein paar Bilder, die ich gerade gemacht habe.
Da sind auch welche vom Öl am Motoransaugschlauch. Ist das normal?

https://www.dropbox.com/sh/z90473cfdrogk…zuZD8mqMda?dl=0

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. August 2015, 21:05

Moins nochmal

Also das ist NICHT die Federnauflage, sondern nur eine Kunststoffschutzummantelung.
Die (vorgesehene) Funktion dieser Schutzkappe ist mir absolut unklar, aber ob die dran ist oder nicht nicht ist imho peng (bei meinem fehlt mindestens eine), und bei den neuen Federn sind erst gar keine dran.

Das Öl in dem Ansaugluftschacht kommt zu 99% vom AGR (Abgasrückführung), und das soll nicht so sein. Ich weiss nicht wie es bei Hyundai ist, aber bei anderen grossvolumigen Dieseln (z.B. Toyota) waren das schon mal erste Anzeichen eines späteren Motortods.

Moment ... doch, das wurde auch hier schon mal behandelt, such mal im Forum. Da gibt es übrigens auch von Hyundai oder Kia eine explizite Anweisung dazu, und zwar betrifft die Pflege/Wartung des Ölsiebs, wenn ich mich recht erinnere ...

Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. August 2015, 22:40

Hi Schlicki

Mach doch demFranz nicht das Hemd am flattern.Das ist doch nur der Anschluß der Kurbelgehäuseentlüftung,der in den Ansaugschlauch geht.
Das ist nichts wildes,aber ich würde das erstmal abwischen und wenn mehr kommt,versuchen das dicht zu bekommen.
Neu kostet der Ansaugschlauch 150,- €

Gruß Bernd

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. August 2015, 23:40

Ach?

Der hat einen derart grossen Durchmesser?

Sorry Neko ...

Und warum sollte er den Schlauch erneuern?
Nur weil der etwas eingeölt ist???

Da passt gar nichts, Du warst schon mal besser drauf.

Ähnliche Themen