Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. April 2015, 10:54

Heckträger + Transportkiste

Moin,

mein H1 ist mit einer abnehmbaren AHK (100kg Stützlast) ausgestattet. Dafür habe ich mir einen Heckträger gekauft und eine passende Box aus Sperrholz gebaut.

Warum Sperrholz? Das Gewicht der Box sollte so gering wie möglich gehalten werden, um die Zuladung nicht unnötig zu reduzieren.

Das ganze habe ich farblich an den H1 angepasst.

Auf den Bilder könnt ihr meinen Probeaufbau sehen. Im Einsatz wird natürlich sauberer verzurrt und ich nutze zusätzliche Gummimatten um die Zurrgurte zu schonen. Außerdem wird der Korb um ein Kennzeichen ergänzt.

Heckträger gibt es hier:
http://www.voelkner.de/products/232736/H…g-Lackiert.html
»Hans Franz« hat folgende Bilder angehängt:
  • TrapoKi (1).jpeg
  • TrapoKi (8).jpg
  • TrapoKi (12).jpeg
  • TrapoKi (13).jpeg
  • TrapoKi (17).jpg
  • TrapoKi (14).jpg


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. April 2015, 22:27

Moins

Sieht ja interessant aus, die Konstruktion.
Zumindest das Nummernschild mit Beleuchtung muss da aber noch dran.

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. April 2015, 20:16

Nummernschild ja, wird ergänzt.
Beleuchtung nein, weil die Fahrzeugbeleuchtung nicht verdeckt wird ist es nicht notwendig :)

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. April 2015, 00:46

Moins

Sieh mal sicherheitshalber nach, welche Sichtwinkel bei den Rückleuchten eingehalten werden müssen.
Und um wie viel Du die Fahrzeuglänge überschreiten darfst, ohne diese Ladung entsprechend kennzeichnen zu müssen.

Rotrunner

Schüler

Beiträge: 60

Wohnort: Kreis Steinburg

Auto: Hyundai Tucson Diesel 2007

Vorname: H.-W.

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Mai 2015, 20:21

..... mit dem Teil würde ich mal ganz vorsichtig TÜV oder Dekra aufsuchen und mal nachfragen, ob es so geht. Da läge ev. Erlöschen der BE drin.

Gruss H.-W.

makra0505

Schüler

Beiträge: 91

Wohnort: mkk

Beruf: bob der baumeister

Auto: hyundai h1

Vorname: Manfred

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Mai 2015, 21:08

Servus...Da das dingens ca die selben Maße hat wie ein fahrradheckträger, würde ich es auch genauso handeln, sprich kennzeichen zusammen mit rücklichteneinheit hintendran und gut ist.
Seitlicher abstrahlwinkel auch zur Mitte hin ist ein gutes Stichwort, denn genau deshalb haben alle geländewagen mit res.rad am Heck in Europa die rückleuchten in der sinnfreien, weil tiefsitzenden Position, der heckstoßstange und größten Teils so gut wie keine wichtigen leuchten in den original dafür vorgesehenen, oberen lampenträgern... Leider... Dann wird da auch keiner jammern...

Wie gesagt, so würd ich es machen...

Andererseits muss man auch der Fairness halber sagen, dass ich noch nie jemanden gesehen habe , der seinen heckklappenfahrradträger (paulchen o.ä.) mit ner extra rücklicheinheit versehen hat...

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Juli 2015, 10:03

Ich hatte eine Anfrage bei der ADAC Rechtsberatung eingereicht mit folgendem Ergebnis:

Zitat

"Da die Kiste ja nur verzurrt und nicht dauerhaft montiert ist, spielt sie verkehrsrechtlich keine Rolle, sofern sie keine scharfen Kanten hat, die Beleuchtung nicht verdeckt und nicht seitlich über die Seite hinausragt." (Montag, 11. Mai 2015 um 11:16 Uhr)
Bezüglich des seitlichen Abstrahlwinkels konnte ich in der StVZO (§ 53 Schlussleuchten, Bremsleuchten, Rückstrahler) keine Ausführungen finden (http://www.stvzo.de/stvzo/b5.htm). Weiß da jemand mehr?

Die Kiste wurde von mir zusätzlich seitlich mit jeweils einem rechteckigen orangefarbenen Reflektor, und auf der Rückseite mit zwei kreisrunden roten Reflektoren ausgestattet.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Juli 2015, 00:31

Sicht- und Abstrahlwinkel der Beleuchtungseinrichtungen hinten ist das Stichwort.

Wurde früher in der StVZO geregelt, inzwischen ist das jedoch alles EU-Kram und entsprechend schwieriger zu finden.

Aber einen Hinweis hast Du doch in § 52:

Zitat

1. nach der Kategorie X der Nummer 1.1.2 der ECE-Regelung Nr. 65 über einheitliche Bedingungen für die Genehmigung von Kennleuchten für Blinklicht für Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger (BGBl. 1994 II S. 108) bauartgenehmigt sein,

Wobei es da noch wesentlich mehr gibt ... X(

Ähnliche Themen