Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. März 2015, 14:19

Vorstellung + Einstiegsfragen (Schiebetür, Umbauten, Dachfenster)

Hallo und Moin Moin,
ich bin der Hans aus dem Norden und wollte mich kurz vorstellen :winke:

Seit Freitag bin auch ich Fahrer eines:
Hyundai H1 Premium
Bj. 09/2011, 50.000km
170PS, Schaltung, Personenschutzbügel vorn, Seitenschwellerrohre links/rechts, tief-getönte Scheiben Tempomat (Dancar).
Leder, Sitzheitzung
20.000 €


Mit dem Tempomat muss ich mich noch einmal in Ruhe beschäftigen. Ich habe hier gelesen, dass er oft sehr verzögert anspricht. Während meiner ersten Fahrt mit diesem Auto war ich nicht in der Lage den Tempomat zu nutzen (an ging er (grünes Licht), aber er wirkte nicht). Das kann aber auch daran liegen, dass ich ihn bei mehr als 140km/h nutzen wollte (gemäß Dancar geht der ja leider nur zwischen 30 und 140km/h).

Ich habe knapp über 190km/h (gem. Tacho) erreicht. Das ist anständig, denke ich.

Ein Problem habe ich:
Die Schiebetür links lässt sich manchmal nur öffnen, wenn ich bei geöffneter Fahrertür in Öffnungsrichtung zusätzlich gegen Drücke. Außerdem gibt es ein eigenartiges quietschen/knarren (wie wie Blechfeder oder so), beim öffnen. Woran kann das liegen?
Die Laufrollen und Schienen sind trocken. Welches Pflegeprodunkt ist zu empfehlen? Fett, Pulver, Öl, nichts?

Mein geplanten Änderungen:

1. Wenn die Birnen durchbrennen werde ich sie durch OSRAM Nightbreaker ersetzen, und zusätzlich einen Überspannungsschutz zwischen setzen lassen. Damit erhoffe ich mir eine noch bessere Lichtausbeute, so wie eine lange Lebensdauer der Birnen, weil sie vor Spannungsspitzen geschützt werden.

2. Ich möchte die letzte Bank entfernen, so wie den Einzelsitz ODER den Doppelsitz in der 2. Reihe. (auch die 2. Reihe kann nur raus geschraubt werden, richtig?)

3. Ich werde 2 Bodenplatten anfertigen. Die sollen den Boden schützen (ich belade ihn regelmäßig mit schweren Kisten). Sie werden mit einem Teppich verkleidet um hübscher auszusehen, Kisten leichter durch schieben zu können, und die Fahrzeugverkleidung an den Kanten zu schonen.

4. Gern würde ich den Innenraum noch etwas gegen Geräusche Isolieren. Dazu möchte ich Bitumenmatten nutzen.
Wie kompliziert/Aufwändig ist die Entfernung der Innenverkleidung? Benötige ich Spezialwerkzeug?

5. Der Vorbesitzer (Bauunternehmer) hat den Innenraum wenig gepflegt. Lenkrad ist stark abgegriffen, Dachhimmel und Seitenverkleidung sind beschädigt. Ich möchte den Dachhimmel vielleicht neue Beziehen, die tiefen Kratzer in der Seitenverkleidung mit Kunststoff auffüllen und anschließend lackieren (schwarz/antharzit). Das verbinde ich mit der Geräuschdämmung.

6. Chromteile außen mit Folie mattschwarz beziehen (Grill, Embleme, Personenschutzbügel und Seitenschwellerrohre, Dachreeling)).

7. AHK abnehmbar vorhanden, ich kaufe mir einen Heckkorb zum Transport.

8. Armlehne für den Beifahrer nachrüsten (Fahrerseite vorhanden). Kosten/Woher?

9. Idee: Dachfenster nachrüsten lassen. Hat das schon jemand gemacht? Was kostet soetwas, welche Risiken birgt das (Rost, Moos, Undichtigkeiten...)?


Was für Verbesserungs- und Veränderungsvorschläge gibt es?
Wo und Wie kann ich den H1 optimieren (weniger Verschleiß, Pflege, welche Betriebsstoffe und/oder Additive, Verbrauchsoptimierung, Fahrverhalten,...
Worauf muss ich bei der Pflege besonders achten?

Derzeit bin ich zufrieden, und vor allem vom besseren Raumkonzept gegenüber dem neuen Ford Tourneo begeistert!


Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 089

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. März 2015, 14:26

Willkommen hier im Forum
Samantha

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. März 2015, 15:18

Willkommen im Forum!

Gruß Jacky

ardeche

unregistriert

4

Sonntag, 1. März 2015, 20:41

Hallo,

zum Problem: wenn die Tür ab und zu geschmiert wird, sollte das nicht sein. Da klemmt etwas und das deutet auf Verzug (Unfall?) hin.

Zu Deinen Wünschen:

2.) Entfernen der letzten Bank erfolgt durch Schrauben. Zweiten Mann einplanen, die Bank wiegt 80 kg. Bitte nachher die Schrauben wieder ganz hereindrehen, da sonst Wassereintritt von unten und die Bohrlöcher rosten.

5.) Oha, der Preis ist stolz und da sollte der Wagen gepflegt sein. Meiner hat 40 tkm gelaufen und das Lenkrad sieht aus wie neu. Da würde ich mal der Frage nachgehen, ob es nicht 150 tkm sind. Mal bei einem (anderen) Händler im Computer nachsehen lassen.

8.) Armlehne Beifahrer: bei Hyundai als Zubehör (149€), Einbau geht mit Geschick selbst.

Viel Erfolg.

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. März 2015, 21:08

Danke für die Hinweise, ardeche!

Kann ein getürkter KM-Stand wirklich über den Bordcomputer erkannt werden?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 882

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. März 2015, 21:11

Nein! Aber bei einem anderen Händler sind vielleicht Daten über dein Auto im System gespeichert, und zwar mit dem damaligen Kilometerstand! :D

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. März 2015, 21:35

Moin moin Herr Nachbar!

Ich hab leider keine linke Schiebetür, aber kontrolliere mal die Spaltmaße (und ggfs. die Lackierung), um einen Schuss (=Unfall) auszuschliessen. Ansonsten wirkt ein wenig Graphitfett auf den Laufrollen Wunder.

Was das Dachfenster angeht ... es gibt von Webasto (glaube ich, da müsste ich nochmal genauer nachsehen wenn es Dich interessiert) ein elektrisches Schiebedach zum Nachrüsten, das zumindest bei den älteren Modellen in das Dach zwischen A- und B-Säule passt.

Und einbauen sollte es jeder Karosseriebauer können, der Ahnung von seinem Job hat.

Zum KM-Stand: wenn Deiner ein Handwerkerauto im Stadtbetrieb war, könnte Deine Beschreibung hinkommen. Wie sieht denn der Fahrersitz aus?

Motorpflege: pro Tankfüllung (60 - 70 Liter) 0,2 Liter teilsynthetisches 2T-Öl dazukippen. Das verbrennt rückstandsfrei, hält den Brennraum sauber und der Motor läuft deutlich weicher.
Im übrigen würde ich den Motor nicht so treten, das mag er nicht wirklich.

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. März 2015, 19:47

Moin Moin!

Als ehemaliger Otto-Fahrer ist mir die Beimischung von Öl zu Diesel ganz neu. Das klingt ja erstein mal ziemlich abwegig den Treibstoff zu verunreinigen. Nachdem ich jetzt im Netzt dazu ein wenig gelesen habe klingt das aber ganz interessant. Ich denke mal das sollte probiert werden.

Spaltmaße und Lack stimmen. Hatte vor dem Kauf einen DEKRA-Mann drüber schauen lassen. Ich konnte augenscheinlich auch nichts entdecken.
Graphitpulver war der Begriff der mir fehlte ;-)
Ich werde wohl Ballistol auf die Schienen sprühen, und Graphitpulver auf die Laufrollen auftragen.
Fett werde ich nicht wieder nutzen (hatte ich beim Lancia Phedra). Da sammelt sich der Dreck nur unnötig stark.

Das Lenkrad ist recht abgegriffen, die Farbe des Türgriffs an der Fahrerseite ist auch runter. Der Sitz hat ein paar Falten, schaut soweit ok aus. Ich mache mal Fotos....

Mit dem Tempomat habe ich noch immer Probleme. Er lässt sich nicht aktivieren, egal wie ich es auch mache.
Die kleine grüne Betriebsleuchte geht aber.
Wo liegt mein Fehler?

- Ich gehe auf Wunschgeschwindigkeit (31-140 km/h, im letzten Versuch 60km/h)
- Ich aktiviere den Tempomat (ON), grünes Licht
- Ich drücke den SET+ Knopf
- Fuß vom Gas
--> Nichts, ich verliere Geschwindigkeit. Auch jetzt bringt erneutes Drücken des SET+ Tasters nichts.

Ich habe auch schon probiert den Fuß vom Gas zu nehmen, bevor ich den SET+ Knopf betätigt habe. Kein Unterschied! :denk:


Gibt es zum Hyundai H1 so etwas wie "Bastler-Bücher", indem diverse Reparationen beschrieben sind?

ardeche

unregistriert

9

Montag, 2. März 2015, 20:04

Hi,

habe heute mal meine linke Schiebetür versucht zu öffnen. Gleiches Problem: die Ganoven beim Freundlichen haben bei der Inspektion mal wieder da nichts gemacht. Also Graphit auf die Rollen und die ganze Mimik abschmieren (mache ich, wenn es draussen besser wird).

Beim Dachfenster ist es unabdingbar, evtl. eindringendes Wasser abzuführen, bevor es in den Innenraum dringt. Ein seriöser Karrosseriebauer wird das berücksichtigen. Die Ableitung erfolgt über die A-Säule und muss ab und an durchgeblasen werden.

Nach Deiner Beschreibung hast Du einen Travel. Der wird wohl kaum als Handwerkerauto in der Stadt gedient haben, weil er dazu eher nicht geeignet ist. Was soll ein Speisskübel auf den Sitzen ? Wer ist der Vorbesitzer, hat der überhaupt ein Gewerbe ? Gibt es ein Scheckheft mit Inspektionsnachweisen ? Wenn nicht, kann beim Hyundai-Händler im PC nachgesehen werden, welche Historie der Wagen hat (Inspektionen, Garantiefälle und Reparaturen).

Den Rat von Schlicksurfer, den Motor nicht so zu treten, kann ich nur unterstreichen. Wenn Du lange Freude an der Maschine haben willst, fahre ihn sorgfältig warm, fahre nicht über 140 und lasse nach einer langen Autobahnfahrt den Turbolader lange genug herunterkühlen, sonst hast Du auch an diesem nicht so lange Spass.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. März 2015, 20:09

Moins

Das mit dem Öl im Diesel gilt nur für die modernen Railmotoren.

Tempomat hab ich nicht, kann ich Dir leider nicht mit helfen.

Grafitpulver in die Laufbahn? Halte ich nichts von, ist (mir) zu flüchtig.

Spaltmasse msst Du nicht nur um die Türe herum kontrollieren, man weiss ja nie.
Das mit der Farbe am Griff klingt bedenklich, sowas ist schwierig bei nur 50.000 km hinzukriegen.

Imho gibt's keine Bastlerbücher, aber natürlich die Reparaturhandbücher von Hyundai. Ist mir nur noch nicht klar, wie an die ranzukommen ist (hab allerdings auch noch nicht gesucht).

@Ardèche: bist Du Dir da sicher mit der A-Säule? ch finde, Wasser in einen Holm zu leiten ist nicht wirklich eine schöne Idee.

ardeche

unregistriert

11

Montag, 2. März 2015, 20:45

@Schlicki,

habe mich da unklar ausgedrückt. Graphit sofort, hilft 3 Wochen, abschmieren mit Graphitfett, wenn es hier nicht schneit: hilft dauerhaft.

Zum Ableiten eindringenden Wassers: wenn Du beim Pkw ein Schibedach hast, wird das Wasser durch einen Schlauch Innendurchmesser 5 mm abgeleitet, wenn nicht durch die A-Säule nach unten abfließend, woher dann? Beim Renault gings durch die A-Säule und beim Omega A ebenfalls. Seither hatte ich nur noch geschlossene Dächer.

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 345

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. März 2015, 20:57

verwechselst du etwa Tempomat mit Speedlimiter?

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. März 2015, 21:02

Das Dachfenster werde ich dann eher verwerfen. Die Gefahren wie Rost, Wasser dringt ein, eine Ableitung wird falsch verlegt oder spröde (...), wiegen den Spaß nicht auf. Getreu dem Motto "never touch a running system" lasse ich da die Finger von.

ardeche, "... lasse nach einer langen Autobahnfahrt den Turbolader lange genug herunterkühlen"
- kannst Du mir dazu kurz was sagen? Bedeutet das den Motor 60 Sekunden im Leerlauf drehen lassen, ehe ich ihn abstelle?

Serviceheft ist vorhanden. Der Vorbesitzer hatte ein Gewerbe. Wenn ich von innen durch die getönten Scheiben ins Licht schaue kann ich die ehemalige Beschriftung auch leicht erahnen. Die Folie bleicht an den Beklebten stellen ja weniger aus. Vermutlich werde ich mich mit den Vorbesitzer mal in Verbindung setzen.

Karlheinz, ne ne. Das ist schon der Dancar Tempomat (https://www.yumpu.com/ha/document/view/28995772/2-dancar)

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. März 2015, 13:01

Hier mal einige Bilder vom Innenraum.
Zu erkennen ist der abgegriffene Türgriff, die abgenutzte Gurtführung und das Lenkrad.
»Hans Franz« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0167.jpg
  • DSC_0168.jpg
  • DSC_0169.jpg
  • DSC_0171.jpg
  • DSC_0172.jpg
  • DSC_0174.jpg

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 3. März 2015, 13:04

Und hier Beifahrersitz (Falten, Durchscheuerungen), Schalthebel und das die abgeriebene Armlehne.

Hält sich alles in Grenzen. Den Sitzbezug werde ich mal abnehmen (sollte ja nur mit Klammern befestigt sein) und neu spannen. An der einen Stelle drückt irgendetwas von unten gegen den Bezug, weswegen er da durch scheuert.
»Hans Franz« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0175.jpg
  • DSC_0177.jpg
  • DSC_0179.jpg
  • DSC_0181.jpg

16

Dienstag, 3. März 2015, 13:20

Willkommen :winke: und viel Spaß hier im Forum :freu:

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. März 2015, 13:22

Wenn ich mir aber diverse andere Teile anschaue denke ich es liegt tatsächlich an den intensiven gewerblichen Gebrauch auf Kurzstrecken. Die Laufschienen sehen noch sehr gut, und auch die Teile der Türverriegelung. Alles noch sehr blank, keine größeren Oxidation zu sehen. Da wird wohl nichts am KM-Stand gemacht worden sein.

Das Scheckheft ist original von der Erstauslieferung/Erstzulassung (30.09.2011) auf die Firma.

Bremsflüssigkeit wurde zuletzt gewechselt 06.12.2013 (31.296km), nächster Wechsel soll 12/2015.

Die Inspektionen wurden folgendermaßen durchgeführt:
- 20.09.12 / 14.538 km (durch Autohaus Hyundai, 1. Verkäufer)
- 06.12.13 / 31.296 km (durch Autohaus Hyundai, 1. Verkäufer)
- 08.09.14 / 45.478 km (durch Autohaus Hyundai, 1. Verkäufer)
- 25.02.15 / 49.280 km (vor dem Kauf durch 2. Verkäufer in Hauswerkstatt, Ölwechsel wurde gemacht)



Ich habe heute die Laufrollen, Laufschienen und Türverriegelungen der Schiebentüren mit Ballistol gepflegt. Alles läuft optimal. Das eigenartige Geräusch beim Öffnen ist weg und muss wohl von der Feder im Bild gekommen sein, die ebenfalls geölt wurde.
»Hans Franz« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_0183.jpg

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 3. März 2015, 13:24

Moins

@ardèche: Ja, so passt das dann mit dem Grafit. :super:

Zur Wasserableitung: hatte im Patrol ein nachträglich eingebautes Glasdach, da gab es keine und es sammelte sich auch kein Wasser. Rost übrigens auch nicht. ;)
Da müsste man sich das Webasto-Teil mal ansehen, wie das gebaut ist. Der Kollege (der hat sich das selbst eingebaut) hat allerdings auch nichts von einer Wasserableitung erzählt.

@Hans Franz: also so schlimm sieht das ja nun wirklich nicht aus, oder die Pics geben es nicht wieder. Ist in jedem Fall ein Kurzstreckenauto, was motormässig nicht wirklich schön ist. Hast Du kontrolliert,ob er Ölschlamm hat?

Was die Heizerei betrifft - der alte (Ex-Mitsu) Motor mit 88/101 PS (4D56) war extrem empfindlich auf die Heizerei, der streckte bei solchem Einsatz auch schon bei weniger als 100.000 die Flügel.
Aber auch der CRDi ist dafür nicht geschaffen.
Und das Abkühlen nach AB-Heizerei heisst, am besten nach der AB gute 5 km ruhige Landstrasse fahren und dann noch mindestens 60 Sekunden im Stand abkühlen lassen. Direkt von der AB runter und abstellen - nein, das mute ich keinem Diesel zu. Da fahre ich dann lieber die letzten 10 km auf der Bahn etwas verhaltener.
Übrigens gilt Gleiches auch für's Warmfahren. Die ersten 5 km max. 2.500 Touren, und dann max. 3.000 bis er richtig warm ist. Eher sanfter als heftiger.

Leutz, das sind Diesel!
Keine Rennmotoren ...

ach ja, den Tempomat gab's auch vereinzelt im 4x4, allerdings nur im 2006er. In EU zumindest ... vorgesehen war der aber auch schon im 2004er ...

Hans Franz

Anfänger

  • »Hans Franz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Auto: H1

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. März 2015, 13:39

Danke Schlicki.
So ganz geben die Bilder den Farbunterschied nicht wieder. Aber nachdem ich auch da mit Ballistol bei gegangen bin sah es (natürlich) schon viel besser aus. Ich denke das Leder wurde einfach nie gepflegt, und dann eben durch die Kurzstrecken ganz schön beansprucht.

Gut das ich nun 1mal die Woche 20km Autobahn fahre. Da kann ich den Diesel regelmäßig frei treten, nachdem er warm gelaufen ist.

Ölschlamm prüfe ich wie? Einfach nur den Ölmesstab anschauen wird wohl nicht reichen?

ardeche

unregistriert

20

Dienstag, 3. März 2015, 20:49

Hi,

ich hatte mir das allerdings auch schlimmer vorgestellt. Das Lenkradleder und das des Schaltknaufes lässt sich kaum pflegen, da es einen Kunststoffüberzug hat. Das Sitzleder deutet auf Kurzstrecke hin, es sieht bei Gebrauchten allerdings immer schlimm aus. Deswegen habe ich Stoffsitze.

Das Thema Turbolader hat Schlicki ausführlich beschrieben, da gibt es nichts hinzuzufügen.

Mit der Wasserableitung war es so, dass die beim Renault und Omega beim serienmässigen SD verlegt war. Wenn die Ableitung dicht war (kam öfter vor), dann lief das Wasser ins Innere. Danach kamen die Klimaanlagen und ich habe auf SD verzichtet.

Ähnliche Themen