Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Neko

Opa

  • »Neko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Dezember 2014, 15:47

OBD und H1 Starex 4WD

Tach zusammen

Neulich tauchte die Frage nach Diagnosefähigkeit,
beim Allradsystems des H1 Starex 4WD,auf.
Ich behaupte "Dat jeht. "

Indiz 1.
Im alten Hyundai Diagnosetester HI-SCAN PRO,
(oder dessen Emulation "Cascade" )
gibt es für H1 Starex, im Auswahlmenü der Steuergeräte,
die Zeile "TCCM" (Transfer Case Control Module).
Weiter komm ich da nicht,mangels Starex 4WD
und dessen Steuergerät.



Indiz 2.
Im H1 Manual von 2002,Kapitel TR ,Seite 224,
werden Fehlercodes und deren Bedeutung erklärt.
001 = TCCM
010 = Schaltmotor
011 = Syncronisations Kupplung
100 = Geschwindigkeitssensor
101 = Magnetventil Freilaufnabe
110 = Wahlschalter
110 = (Schalt-?)Motor Positions Sensor

Die Codes werden " Ausgeblinkt", mit der
Anzeigeleuchte (Motor oder Allrad?),
ohne andere Hilfsmittel.

Zündung " AN "
0,6 sec = Leuchte an
3,0 sec = Leuchte aus
dann kommen die Fehlercodes,
Es gilt:
0,5 sec Lampe an = 0
1,0 sec Lampe an = 1

Wenn keineFehler gespeichert,
ist nach 0,6 sec Aufleuchten Schluß.

Indiz 3.
In den Schaltplänen ist vom TCCM,
zum Diagnoseanschluß 16 Pin OBD,
eine Verbindung zu Pin 1.(der eigentlich Pin 8 ist,
ne Hyundai Marotte,davon später) eingezeichnet.

So,jetzt ist genug Verwirrung gestiftet,für das Erste.

Gruß Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neko« (30. Dezember 2014, 16:05)



Neko

Opa

  • »Neko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Dezember 2014, 18:17

Hallo

Zu Indiz 3. gleich eine Richtigstellung:
In den Schaltplänen ist vom TCCM,
zum Diagnoseanschluß 12 Pin OBD,
eine Verbindung zu Pin 1.(der eigentlich Pin 5 ist,
ne Hyundai Marotte,davon später) eingezeichnet.

Hab hier gerade was gelöscht,weil auf den Starex nicht zutrifft.
Ist schon ne sehr spezielle Baustelle.



Gruß Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Neko« (30. Dezember 2014, 18:41)


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 276

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Dezember 2014, 23:47

Moins

Schön dass Du das Thema aufgenommen hast, ich will Dir zu Deinen Ausführungen auch gar nicht widersprechen.

Nur - es gibt bei den Autos einen Systemfehler, den sie alle haben: die Unterdruckleitungen zwischen LiMa und VA, speziell im Bereich der elektrischen Ventile. Diese Leitung wird benötigt, um die VA physisch anzukoppeln, sprich, um den 4wd einzulegen.

Die Qualität der Schläuche von Hyundai ist ziemlich mistig und in diesem genannten Bereich bröseln sie teilweise schon anch 6 Jahren weg, was dann zu Folgeschäden führt (aber das ist eine anderer Schnack, dazu kommt mal was extra).

Anyway, wenn diese Schläuche undicht werden wegen Zerbröselns, dann gibt es exakt NULL Fehler in der OBDII.
Nada. Niente. Nothing.

Für das System ist alles Prima.
Allrad ist eingelegt und funktioniert.

Theoretisch zumindest.

Praktisch stehst Du da und gräbst die HA ein, weil Du dem System glaubst. :P :thumbsup: 8o ;( ?(

Neko

Opa

  • »Neko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Dezember 2014, 12:30

Hi Schlicki

Bei vergleichbaren Systemen von Mitsubishi,
gibt es einen Schalter, der Feedback gibt
über die Stellung der Freilaufkupplung.
Den hat man sich bei Starex und Terracan gespart,
darum hat das Steuergerät keine Ahnung was da unten
an der Achse passiert.

Hast Du vollkommen Recht,in diesem entscheidenden
Bereich, gibt es nix zum Auslesen
oder Anzeigen.

Gruß Bernd

Ähnliche Themen