Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Freddy_Doll

Anfänger

  • »Freddy_Doll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Karlsruhe

Auto: H-1 Kastenwagen (Helga)

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. Mai 2014, 13:38

defektes Kreuzgelenk

Hallo,

An meinem H-1 2,5TD 80PS (BJ 2000) ist beim letzten Urlaub ein Kreuzgelenk gebrochen. Habe nun ein wenig recherchiert. Austausch ist wohl keine große Sache, und werde ich wohl selbst machen. Problem ist nun das Auch ein Teil der Lageraufnahme ausgebrochen ist. Ich habe bei einigen Schrottplätzen angerufen und auch im Internet nach dem Teil gesucht. Konnte aber nichts finden. Es handelt sich um das mittlere Kreuzgelenk an der Seite zum Mittellager. Wollte nun mal fragen ob jemand eine Idee hat (reparieren, Teil finden, so lassen, ...).
Der DL Link beinhaltet noch ein Video vom Spiel des Des diffs. Bin ich mir auch nicht so sicher ob das normal ist...

Würde mich über eine antwort freuen :)

Freddy

Bilder und Videos
»Freddy_Doll« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kardan Defekt (Mitte) - 3.jpg


Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Mai 2014, 15:16

Hi Freddy

Ich nehme an Du hast einen kurzen H1 von 2000,7 Sitze, TD 2.5 l,Schaltgetriebe.
Also Du brauchst die Gelenkgabel vom Kardan ,
49170-4A000,Yoke Assy,Center,
Das Teil gibt es bei fourgreeen für 12,- € + Versand,Gebühr,
in Deutschland für ca. 65,- €
http://www.fourgreen.com/store/scripts/4…TR-p-491704A000[/url]

Die Gelenkgabel ist auch in den langen Kastenwagen mit 101 und 140 PS,bis 2005 verbaut.

Weitere Teilenummern:
49140-4A000 Kreuzgelenk , U Joint
49171-11410 Federring 4x für UJoint
53371-43000 Mutter für Gelenkgabell,(nur einmal verwenden) Anziehen mit 230 Nm - 250 Nm.
53372-43000 U-Scheibe
49130-4A000 Mittellager

Zum Film:
Spiel Schiebestück am Getriebe scheint O.K.(kenn ich vom Galloper)

Gruß Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neko« (26. Mai 2014, 15:53)


Freddy_Doll

Anfänger

  • »Freddy_Doll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Karlsruhe

Auto: H-1 Kastenwagen (Helga)

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Mai 2014, 15:56

Wow! Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Es ist allerdings der Kastenwagen... Soweit ich weis gibts den nur in einer Länge...
Gelenkgabel wird wohl hoffentlich die gleiche sein. Die Teilenummern sind schonmal Gold wert, das Drehmoment auch ;)

//edit: Wo gerade so kompetente Hilfe da ist ;) : Im Video ist auch das Spiel des Differential zu sehen(Spiel Differential.mp4 00:06). Ist das auch noch OK?
Die U-Joints gibts auch günstig vom Drittanbieter. Denkst du es wäre besser alle 3 mit billigen zu ersetzen oder nur das defekte in original. Er hat 170.000km und wenn er nochmal 20 macht bin ich sehr zufrieden :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Freddy_Doll« (26. Mai 2014, 16:09)


Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Mai 2014, 17:44

Hallo Freddy

Das radiale Spiel am Differential, also Flankenspiel, scheint auch O.K. für die Laufleistung. Hört sich bei meinem Galloper nach fast 170000 km auch so an. 5 mm Spiel,am Umfang Diffeingang zu Kardanflansch gemessen, gelten als normal.

Solange alles dicht ist und das axial Spiel nicht auffällig ist, besteht kein Handlungsbedarf. Mal einen Ölwechsel machen und einfach fahren.

Zum Zustand Mittellager,mit dem Gummi,hab ich keine eigene Erfahrung, aber das kostet auch nicht die Welt und wäre jetzt,vom Arbeitsablauf,gut zu wechseln. Wenn Du schon mal Kardangelenke gewechselt hast und Dir die Arbeit gut von der Hand geht und die Ersatzteile preiswert sind, dann tausch doch gleich alle drei Gelenke.

Gruß Bernd

Freddy_Doll

Anfänger

  • »Freddy_Doll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Karlsruhe

Auto: H-1 Kastenwagen (Helga)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Mai 2014, 14:32

Hallo,

So die Teile sind bestellt. 2 Lieferungen:

http://www.fourgreen.com/
49170-4A000,Yoke Assy,Center
53371-43000 Mutter für Gelenkgabell,(nur einmal verwenden) Anziehen mit 230 Nm - 250 Nm.
53372-43000 U-Scheibe
49130-4A000 Mittellager


https://www.rexbo.de/
3* Japanparts JO-H00 (passend zu 49170-4A000)

Die Sicherungsringe machen mir noch etwas sorgen. Hoffe mal das passende dabei sind. Sonst werde ich messen und suchen.Unter der OT Nummer habe ich leider in Deutschland nichts gefunden. FourGreen hatte sie auch nicht. Aber für alle anderen Sachen super Preise.
Den Austausch werde ich versuchen selber zu machen. Werde mich bei den Kreuzgelenke grob an diese Technik halten:

https://www.youtube.com/watch?v=LJLuzkJ4X20

+Werkstatthandbuch( ;) ) sollte es zu schaffen sein.
Wenns nicht klappt dann geh ich wohl mit der Ausgebauten Welle in die Werkstatt.

Jetzt warte ich gespannt auf die Teile und hoffe das unser Bus bald wieder fartauglich ist. Hat jemand Erfahrung wie lange das bei FourGreen dauert? Es stand : "Lieferung aus Koreanischem Lager". Werde ein paar Fotos machen wies gelaufen ist.

dir auf jeden Fall schonmal vielen Dank Bernd. Echt eine große Hilfe

Freddy

Neko

Opa

Beiträge: 1 710

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Mai 2014, 16:11

Hi Freddy

Eine Woche für die Lieferung muß man wohl veranschlagen. Mailkontakt ,in English,mit den Jungs,soll auch freundlich verlaufen. Schwiegertochter hat gestern einen Klimaautomatik-Stellmotor für ihren Tucson,bei den Koreanern,bestellt. Die hat gestern aber nur eine Bestellbestätigung erhalten.

Die Federklemmen für die Kreuzgelenke könnte man notfalls bei Hyundai kaufen,in Platin ,vergoldet. Landmaschinenservice sollte sich auch mit Gelenkwellen auskennen und universelle Teile,wie die Federklemmen,vorrätig haben.

Gruß Bernd

Freddy_Doll

Anfänger

  • »Freddy_Doll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Karlsruhe

Auto: H-1 Kastenwagen (Helga)

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Juni 2014, 10:46

Hallo,

Die Reperatur liegt nun schon eine Woche zurück, Und die erste Teststrecke ist auch überstanden. Ich wollte nun nochmal meine Erfahrungen hier aufschreiben. Ich habe natürlich wieder zu wenig Fotos gemacht, hoffe aber trotzdem es wird einigermaßen verständlich.
Wir haben versucht uns bei der Reperatur an das Wekstatthandbuch zu halten. Alle arbeiten an der Welle haben wir in dieser Mietwerkstatt gemacht

Ausbau Antriebswelle
Die Gummidämpfer(Scheiben) mit denen das Mittellager am Auto befestigt ist waren bei uns sehr verschlissen. Am besten tauschen!, Markierungen machen!
  • Die Welle haben wir ohne Bühne ausgebaut. Handbremse angezogen, kein Gang eingelegt.
  • Markierung der orientierung am Differential und Getriebe gemacht.
  • Verrostete Schrauben am Differential gelöst.(WD 40, ein wenig Hebel)
  • Mittellager Halterung gelöst.
  • Welle entfernt, kein Getriebeöl ausgetreten
  • Nach Herausziehen der Welle einen sauberen Lumpen verwendet um Getriebe vor Staub zu schützen.

Auspressen des Mittleren Kreuzgelenks
keine Probleme, Orientierung der Wellen Markieren!
  • Mit Hilfe der Werkstattpresse und 2 Nüssen(Goß zum unterlegen, klein zum pressen). Das Lager in die eine Richtung ausgepresst. Kappe entfernt.
  • Durch die starke Beschädigung konnnte das Kreuzgelenk und die zweite Kappe leicht entfernt werden.

Austausch Mittellager
Sehr hohes Anzugsmoment -> großer Drehmomentschlüssel
  • Abziehen des Gummis.
  • Mit Schlagschrauber Schraube gelöst ("Self locking Nut" muss ersetzt werden)
  • Mit 3 Arm abzieher das Lager entfernt
  • Mittellager und Keilwelle ordentlich gefettet. Und neues Lager + neue "Gabel" (Lagersitz des Kruzgelenk) aufgesetzt. Hier hies es im Werksatthandbuch das man auf Ausrichtung achten sollte. Da wir ein neues Teil hatten haben wir versucht die Orientierung auch ohne Marke so gut wie möglich zu treffen. (2 mögliche Einbaurichtungen, eine passte allerdings besser)
  • mit Schlagschrauber die neue Mutter aufgeschraubt und mit Drehmoment angezogen.

Einpressen Kreuzgelenk
Hier gab es ein wenig Probleme, beim Einpressen der Kappe sind anscheinend einige Nadeln verrutscht und der Einbau musste abgebrochen werden.
  • Orientierung beachten!
  • Fetten der Kreuzgelenke
  • Einsetzen "untere" Kappe. Einsetzen Kreuz. Einpressen mit Nüssen/Presse
  • Obere Kappe einsetzen/pressen.
  • Sicherungsringe anbringen(Spalt messen), bei uns haben die bei den Kreuzgelenken beiliegenden gepasst.
  • Den Vorgang auf der anderen Seite des Gelenks wiederholen. Allerdings schwerer da die welle nun komplett bewegt werden muss.
  • Hier hatten wir einige Probleme. Die Nadeln in den Kappen waren schwerer ausgerichtet zu halten als gedacht. vorsichtig mit den Kappen umgehen und nacheinander pressen. Wir mussten die eine Seite nochmals zerlegen da eine Nadel verrutscht ist.

Einbau Antriebswelle
  • Orientierung beachten. Drehmomentschlüssel


Ich hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen. Falls doch werde ich diesen Beitrag editieren. Ich würde sagen Der Austausch war gut zu machen. Allerdings haben wir uns doch entschieden nur ein Gelenk zu tauschen da die anderen in gutem Zustand waren. Ausserdem wollten wir kein Risiko beim Wiedereinbau eingehen (siehe Beschreibung).

Inzwischen ist sie schon wieder knapp 1000 km gelaufen. Wir haben mehrfach die Welle auf Spiel/vorhandene Sichrungsringe/.. gecheckt. Bisher alles gut.

Ein letztes mal noch vielen Dank an Bernd für die schnelle Hilfe!

Freddy
»Freddy_Doll« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20140606_135315.jpg
  • 20140606_135352.jpg
  • 20140606_135359.jpg
  • 20140606_150304.jpg
  • 20140606_152340.jpg
  • 20140606_152402.jpg

Freddy_Doll

Anfänger

  • »Freddy_Doll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Karlsruhe

Auto: H-1 Kastenwagen (Helga)

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Juni 2014, 10:48

Bild der Gummidämpfer/scheiben die ich nächstes mal austauschen würde. (Die andere Seite sieht schlimmer aus ;))
»Freddy_Doll« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20140610_093234.jpg