Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ardeche

unregistriert

1

Samstag, 30. Juni 2012, 20:24

Anhängelast H-1 170 PS Automatik

Hallo,

die Anhängelast für den H-1 Automatik, der seit kurzem erhältlich ist, ist leider auf 1500 kg begrenzt. Weiß jemand, ob es analog zu anderen Fahrzeugen ein Gutachten von HMD gibt, mit dem die Anhängelast auf z. B. 1800 kg bei gleichzeitiger Reduzierung der max. Steigung auf 10% gibt?


ardeche

unregistriert

2

Samstag, 28. Juli 2012, 20:35

RE: Anhängelast H-1 170 PS Automatik

Ich habe zwischenzeitlich von HMD die Information, das es kein solches Gutachten gibt. Das legt die Vermutung nahe, dass entweder der 1. Gang zu lang übersetzt ist oder aber es sich um eine nicht verstärkte PKW-Automatik handelt, die höherem Zuglasten nicht gewachsen ist.

Jasper

Anfänger

Beiträge: 43

Wohnort: Nähe Zürich City, CH

Auto: H-1 2.5 CRDI

Vorname: Chris

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Juni 2013, 12:49

Hi Ardeche

Ist ja krass der Unterschied! Ich darf bei meinem (siehe Signatur) 2.4 Tonnen anhängen....!

ardeche

unregistriert

4

Dienstag, 4. Juni 2013, 21:11

Hi Chris,

dürfte ich auch, wenn ich den Schalter hätte...

Jasper

Anfänger

Beiträge: 43

Wohnort: Nähe Zürich City, CH

Auto: H-1 2.5 CRDI

Vorname: Chris

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Juni 2013, 08:43

Hätte nicht gedacht, dass dies einen solchen Gewichtsunterschied macht!

6

Mittwoch, 6. Juni 2018, 10:54

Ich hole dieses Thema nochmal hoch.

Es wird von ATB-Tuning ein Gutachten angeboten, um die Anhängelast zu erhöhen.
Hat hier jemand Erfahrungen bzw. kann etwas dazu sagen?

J2P3

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Braunschweig

Beruf: IT

Auto: H1 TQ 8252/ACW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Samstag, 23. Juni 2018, 00:06

Hab zwar keine Erfahrung damit, aber was erwartet du jetzt? Im besten Falle bekommst du von der Firma ein Stück Papier, sodass du die erhöhte Anhängelast eintragen lassen darfst. Ist das wirklich sinnvoll die Anhängelast zu erhöhen auf Grundlage eines Stückes Papier?!?!, obwohl der Hersteller des Fahrzeugs dies nicht bereits ab Werk macht :?:

8

Samstag, 23. Juni 2018, 11:03

Ich erwarte, bzw. habe erwartet, das jemand weiß, ob und wie dieses (rechtlich gesehen) aussieht.
Dieses Gutachten kostet rund 500€, die würde ich ungerne ausgeben und dann feststellen, das ich die Geschichte dann doch nicht eingetragen bekomme.
Zur technischen Geschichte, hat jeder seine eigene Einstellung.
In der Schweiz und in Belgien werden die H1 auch mit 2,3 t Anhängelast angeboten.
Die Automaten sind jedoch identisch.
Mir geht es darum, das mein Wohnwagen 1550 Kg zgG. hat.
Ich denke, 50 kg mehr am Haken, machen technisch gesehen, den Braten nicht fett.
Würde mich mit der erhöhten Anhängelast jedoch rechtlich auf der sicheren Seite bewegen. Und wenn es sogar noch reichen würde, das Gutachten „nur“ mitzuführen und ich keine Eintragung benötige, gibt es in dieser Hinsicht noch nicht einmal Probleme seitens Garantie.

Neko

Opa

Beiträge: 1 918

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Juni 2018, 19:34

Hallo

Man kann den Gaul auch andersrum aufzäumen.
Wenn Dein Wohnwagen keine schweren Zusatzeinbauten hat und von der Zuladung nicht zu knapp bemessen ist,lass dessen zulässiges Gesamtgewicht um 55kg weniger eintragen.
Diese Ablastung ist ohne Gutachten beim örtlichen Prüfdienst (TÜV oder DEKRA, je nach Bundesland) zu bescheinigen,anschliessend Strassenverkehrsamt zur Übernahme in die Papiere.
Frag einfach mal unverbindlich dort an.

Gruss Bernd

10

Montag, 25. Juni 2018, 01:41

Wenn Dein Wohnwagen keine schweren Zusatzeinbauten hat und von der Zuladung nicht zu knapp bemessen ist,
Und genau da liegt der Hase im Pfeffer.
Ich habe 150 KG Zuladung übrig, das ist schon knapp bemessen, wenn ich noch 50 Kg abziehe, wird es zu knapp.