Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein Inspektionskosten

Thomas56

Anfänger

  • »Thomas56« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Wohnort: Rhein Main Gebiet

Beruf: Bankkfm

Auto: Ford Mondeo

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Februar 2012, 18:59

Inspektionskosten

Hallo allerseits,

Bekannte fahren einen H1 Traveler. Für die 30.000er Inspektion mussten die rund EUR 700,-- abdrücken. Das waren die reinen Inspektionskosten, vorne mussten noch die Bremsbeläge erneuert werden, womit sich die Rechnung auf insgesamt auf fast EUR 1.000,-- summierte.
Ich kenne jetzt nur die Inspektionskosten für einen Santa Fe bzw. i30 die ich beide gefahren habe. Das waren beim gleichen Händler jetzt auch nicht gerade Schnäppchenpreise, lagen aber weit unter den EUR 700,-- für den H1.
Was habt ihr denn so gezahlt für eine 30.000er Inspektion beim H1?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas56« (12. Februar 2012, 19:01)



ardeche

unregistriert

2

Sonntag, 30. Juni 2013, 19:46

Mit der 2. Inspektion kann ich noch nicht dienen. Habe aber am Samstag die 1. gemacht. Kosten bei meinem Freundlichen: 245,46 €. Das hält sich eigentlich in den erwarteten Grenzen.
:thumbsup:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 555

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Juni 2013, 19:52

Bremsbeläge für den H 1 Travel gibt es von ATE schon für 60€! Da sind 300€ mit Einbau aber deutlich zu teuer!

ardeche

unregistriert

4

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:02

Ich halte auch 700 € für die große Inspektion für zu teuer.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 555

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:09

Da hast du natürlich Recht - die 700€ für eine Inspektion sind auch zu teuer!! 8o

ardeche

unregistriert

6

Sonntag, 30. Juni 2013, 21:12

Kennt man irgendwo von Mercedes (Das Teuerste oder Nichts...). 700 € sind bei einem Geländewagen mit sperrbarem Mitten. sowie sperrbarem Vorderachs- und Hinterachsdiffrential angemessen.

Jasper

Anfänger

Beiträge: 43

Wohnort: Nähe Zürich City, CH

Auto: H-1 2.5 CRDI

Vorname: Chris

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Juli 2013, 09:07

Doofe Frage: habt ihr alle 15'000-er Intervall? Ich fahre mit einem 20'000-er Intervall gemäss Service- und Bordbuch....

Hatte vor kurzem den 20'000-er Service (oder wie es bei euch heisst Inspektion) und der kostete mich 400 Franken, sind in etwa 320 Euro. Für Schweizer Verhältnisse ein guter Preis.

ardeche

unregistriert

8

Mittwoch, 3. Juli 2013, 14:41

Nein, wir haben auch 20000er Intervall.

ardeche

unregistriert

9

Samstag, 12. Juli 2014, 19:20

Heute gab es die 2. (grosse) Inspektion bei 30 TKM... ja, mein Freundlicher macht das auch samstags.

Kosten tutto kompletto einschließlich Wechsel der Batterie im Schlüssel: 361,07 €. Das ist wahrlich nicht viel.

10

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 11:25

...nun ja, bei der Inspektion werden ja jedesmal 7 Liter Vollsynthetik-Öl fällig, das macht sie in erster Linie so teuer. Musst Dir mal anschauen, was so bei der Inspektion gemacht wird, eigentlich werden nur einige Filter gewechselt + Öl, das war es. Der H1 ist ja nahezu wartungsfrei, da kann man sich auch gut überlegen, dieses selber zu machen und den Wagen einmal im Jahr im einer Werkstatt prüfen zu lassen - oder alle zwei Jahre beim TÜV.

ardeche

unregistriert

11

Sonntag, 5. Oktober 2014, 20:10

...ach so... und warum gibt es dann für die Inspektionen ellenlange Listen, die abzuarbeiten sind? Der H-1 ist genau so wartungsfrei, wie andere Fahrzeuge auch.

Auf die Lösung, die Inspektion selbst zu machen, verzichte ich, solange es Garantie gibt.

12

Mittwoch, 12. Juni 2019, 22:24

Erstinspektion nach 2a und 18300km: 342€

13

Mittwoch, 12. Juni 2019, 22:43

Ich habe bei 72000km eine große Inspektion machen lassen, bei der auch der Keilriemen ersetzt und die Klimaanlage aufgefüllt wurde. 750 Euro

14

Sonntag, 16. Juni 2019, 13:37

7;4l Öl zu viel?!

Hallo Zusammen,
Ölstand nach Wartung durch eine Fachwerkstatt knapp 1cm über obiger Markierung. Menge in der Rechnung entspricht exakt der Sollmenge lt. Wartungsheftchen. Darin steht aber auch, keinesfalls überfüllen!
Habe gerade probiert, über das Peilstabrohr etwas abzusaugen, eig. kinderleicht. Aber egal bei welcher Eintauchtiefe, ich komm mit dem Schlauch nicht dran. Zuerst mit der kleinen Handpumpe (ATU für knapp €8 ), dann klassisch per Mund.

Hat wer eine Idee, wie man ca. einen halben Liter rausbekommt? Ölablassschraube endet bei Teilmenge in einer rießen Sauerei. Retur zum Händler kostet mich 1-2h.
Oder ist die Übermenge egal? Theor. gibts halt das Risiko, mit zu viel Öl die Kolbenringe von unten durch zu drücken.

Gruß, Randy

Iceghost

Anfänger

Beiträge: 45

Auto: 2011er H1 Premium, Suzuki Geo Metro Convertible, und der heilige Gral... ein 1er Scirocco

Vorname: Nico

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. Juni 2019, 22:24

1 cm über der oberen markierung ist auf jeden fall zuviel... entweder schaust du mal im baumarkt oder tierladen nach einem schlauch für ein aquarium (sollte logischerweise bei kalten motor probiert werden, und nur einmal da sich der schlauch sicherlich danach auflösen könnte, oder du kennst jemanden aus dem Medizinischen bereich, am tropf sind auch sehr dünne schläuche, die man dafür zweckentfremden könnte.... sicherlich mühsam aber immer noch besser als die Sauerei mit dem ablassen ;)

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 574

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

16

Montag, 17. Juni 2019, 23:06

Moinsen!
Einfach die Werkstatt mit dem Sachverhalt konfrontieren (das zu viel Öl eingefüllt worden ist), danach zu einer nahen Werkstatt fahren, um es dort professionell absaugen zu lassen...
Die entstandenen Kosten (ca. 20€ netto) werden (sollten) Dir von der ursprünglichen Werkstatt erstattet werden!
Du hast wirklich versucht das Öl mit den Mund abzusaugen?? :schläge:

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 800

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 18. Juni 2019, 10:52

VORSICHT!

Werkstätten füllen eher selten zuviel Öl ein, weil das kostet.
Und 7,4 l ist genau die richtige Menge.

ABER - wenn Injektoren undicht werden und nachtropfen, läuft Diesel ins Motoröl und das wird dadurch mehr.
Und es wird auch verdünnt - und das führt dann zu einem überraschenden, vorzeitigen Motortod.

Deshalb - das Öl raus und kontrolliert neues Öl rein ... und dann alle 250 km Ölstand messen.
Oder gleich die Injektoren checken.

18

Montag, 1. Juli 2019, 16:46

Hallo Zusammen,

Tags drauf hab ich im Bauhaus einen dünneren Schlauch (außen 6mm, 2m für 98 Cent) gekauft. Das hat dann nach dem xten Versuch geklappt, 0,3l sind raus, Ölstand ist jetzt ca. 1mm über obiger Marke. Normal ist das über das Peilstabrohr eine 5min-Geschichte, keine Ahnung warum das beim Heins so eine Aktion ist. Egal, ist gegessen.

Danke für Euer Feedback :thumbsup: :

Iceghorst, Tipp mit Bauhaus war prima /

Darkydark, hast Recht. Zu meinem Händler bzw. Hyundai-Werkstatt war mir für die (vermeindliche) Kleinigkeit der Weg zu weit, und die Hyundai-Werkstatt um die Ecke hat sich mal wieder in die Hose gemacht wegen Garantie und Weltuntergang. PS: wegen Öl per Mund absaugen (nicht leer saufen!!): Klar geht das! Klappt ja auch prima bei Aquarium, oder klassischer Spritklau: beim Mopped vom Nachbar :D /

Schlicksurfer, Obacht auf Ölverdünnung hab ich gleich anfangs hier im Forum gelesen, glaube der Beitrag war von dir. Lediglich habe ich noch nicht gecheckt, welchen Schlauch man abziehen muss um ggf. weißen Rauch zu sehen. Naja, Ölstand hatte ich seither (letzte 18tkm) regelmäßig gecheckt u. alles gut. Überstand war jetzt tats. erst direkt nach der Wartung.

Gruß, Randy

Ähnliche Themen