Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!
  • »Megatrend101170« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Bardowick

Auto: Hyundai Elantra XD 2.0

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. September 2019, 16:53

Handbremse funktioniert einfach nicht

Hallo und guten Tag an alle Mitglieder.

Ich habe da ein mittlerweile sehr großes Problem mit meinem Elantra 2006 XD 2.0. Es handelt sich um die Handbremse, die einfach nicht mehr greifen will. Ich habe mittlerweile alles neu gemacht. Von den Bremsscheiben, Klötzen, Seilen über Hauptbremszylinder und Bremssättel ist alles neu, vernünftig eingebaut und auch entlüftet. Die Handbremse will einfach nicht. Das normale Bremsen funktioniert einwandfrei und auch das ABS reagiert wie es soll. Habe es sogar vorwärts und rückwärts getestet. Nur so komme ich leider nicht durch den TÜV. War auch zum wiederholten mal auf dem Bremsenprüfstand und der Mechaniker weiß auch nicht weiter.
Vielleicht finde ich ja hier einen klugen Kopf, der mich bei dem Problem beraten kann.

Danke schon mal im Vorwege. Gruß


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 692

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. September 2019, 17:24

Hallo und willkommen,

Bremsscheiben hinten hattest du runter? Hast du die Beläge der Handbremse auch gewechselt oder nur geprüft?

Geht der Seilzug oder hängt dieser?

  • »Megatrend101170« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Bardowick

Auto: Hyundai Elantra XD 2.0

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. September 2019, 17:26

Hallo. Ja, alles neu. Seilzug (beide Seiten) neu und gangbar

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 692

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. September 2019, 17:58

Und die Handbremse wieder eingestellt über das Loch in der Bremsscheibe?

  • »Megatrend101170« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Bardowick

Auto: Hyundai Elantra XD 2.0

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. September 2019, 18:42

Da ist leider nichts zum Einstellen. Die Handbremse lässt sich nur unterhalb der Mittelarmlehne einstellen, ja, aber auch das habe ich gemacht. Sogar, als ich heute nochmals auf der Bühne war. Da konnte mir der KFZ Meister dann sagen, wie weit ich die Einstellen muss, da ich sie vorher sogar zu Stramm eingestellt habe. Habe auch Zug und komme auf 4 bis 5 Zähne. Mit Gewalt komme ich auf 8 Zähne. Wenn das Auto steht, der Motor läuft und ich die Schaltung auf "N" stelle und die Handbremse angezogen ist, ist es mir unmöglich das Auto zu bewegen, Lege ich aber einen Gang ein "D" oder "R", kann ich wieder los fahren, zwar mit etwas Widerstand, aber ich kann fahren.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 726

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. September 2019, 19:27

Bei einem Automatikgetriebe ist es doch mMn normal, daß die Handbremse nur bei P richtig greift, während bei D oder R nur leicht mitgebremst wird. Da hat der TÜV doch nichts dagegen glaube ich. Oder? :unsicher:

  • »Megatrend101170« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Bardowick

Auto: Hyundai Elantra XD 2.0

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. September 2019, 19:33

Grundsätzlich gebe ich Dir da recht, allerdings ist es so, dass, wenn ich während der Fahrt zum Beispiel auf "N" stelle und dann die Handbremse ziehe, stehe ich erst nach gut 50 Metern, bei Tempo 50. Es ist also so gut wie keine Bremswirkung vorhanden, obwohl ich mittlerweile alles neu eingebaut habe. Und diese Bremswirkung langt dem TÜV leider nicht, obwohl ich ihm schon gezeigt habe, dass man das Auto aus dem Stand mit Schaltung auf "N" nicht vom Fleck bewegen kann.

8

Freitag, 13. September 2019, 10:03

Hallo

Man lernt doch nie aus. Ist beim Hyundai die Handbremse irgendwie mit der Automatik gekoppelt?

Sind Hand und Fußbremse getrennt?

Zieht die Bremse auf dem Prüfstand einseitig?
Ist mir auch schleierhaft was die über Seile betätigte Handbremse mit dem Hauptbremszylinder zu tun hat?

9

Freitag, 13. September 2019, 10:14

Hallo

Das du auch mit gezogener Handbremse beim Automatik losfahren kannst ist ganz normal.

  • »Megatrend101170« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Bardowick

Auto: Hyundai Elantra XD 2.0

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. September 2019, 09:11

Guten Morgen an alle.

Das Problem hat sich erledigt. Der TÜV hatte wohl einen guten Tag :-) Habe natürlich vorher noch mal alles überprüft. Handbremse nochmals nachgestellt, Bremssattel und Klötze nochmals zurückgestellt, nochmals entlüftet. Hat dem TÜV dann wohl doch genügt.

Sollte ich mal wieder eine Frage haben, oder auch beantworten können, bin ich gern dabei.

Danke

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 726

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. September 2019, 09:41

Wie ich schon in #6 geschrieben habe, hat mich das sowieso gewundert, was der TÜV zu kritisieren hatte. Wie gut, daß es jetzt trotzdem passt!

Gruß Jacky