Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Andeyy

Anfänger

  • »Andeyy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Neunkirchen

Beruf: Kfz- Mechatroniker

Auto: Hyundai Coupe GK 2.7 V6, VW Bora GTI 2.3 VR5

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Januar 2018, 19:37

GK Antriebswellen ausbauen

Moin moin,

hat schonmal jemand die Antriebswellen am GK ausgebaut ?
Habe schon mehrmals versucht mit Abzieher, Hammer usw die Welle aus dem Achsschenkel zu bekommen aber nichts funktioniert.

Kennt jemand dieses Problem und evtl. eine Lösung außer alles neu zu machen ?

LG Andy


Stevens05

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Hamm

Auto: Hyundai Coupe GK 2,7 V6 FL2

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Januar 2018, 21:24

Hallo Andy,

es funktioniert wie bei den meisten Autos auch, da Du Kfz-Mechatroniker bist weist Du bestimmt Bescheid. Manchmal sitzt die Welle im Achsschenkel fest. Müsste mit Rostlöser, Schonhammer und Abzieher gehen, im schlimmsten Fall hilft warmmachen.

Gruß, Bernd

Beiträge: 1 720

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Januar 2018, 21:42

Ich habe das mal bei einem Mazda auch nicht hinbekommen, erst so ein hydraulischer Abzieher hat dann für Abhilfe gesorgt. Der wurde mit den Radmuttern befestigt und irgendwann knallte es dann und die Welle war raus, hätten wir mit Hammer, warm machen usw. nicht hinbekommen.

Andeyy

Anfänger

  • »Andeyy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Wohnort: Neunkirchen

Beruf: Kfz- Mechatroniker

Auto: Hyundai Coupe GK 2.7 V6, VW Bora GTI 2.3 VR5

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Januar 2018, 12:51

Danke schonmal für die Antworten.

Ja wie es funktionieren SOLLTE, ist mir bekannt. Leider funktioniert nichts: keine Presse, kein Hammer, kein Rostlöser, keine Bremsflüssigkeit einfach nichts :D

Werde wohl nicht drumherum kommen, alles neu zu machen.

Beiträge: 1 720

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Januar 2018, 13:50

Komm, geht nicht kann doch nicht sein, dürfte doch eigentlich nur eine Sache des fehlenden, richtigen Werkzeugs sein........

Habe auch schon mal gehört, dass sogar Werkstätten bei bestimmten Fahrzeugen die festsitzende Verbindung wirklich einige Tage, 2-3, in Rostlöser gebadet haben, bis alles schön eingewirkt hatte und dann noch mal mit der Presse bzw. dem Abzieher.

Muss doch loszukriegen sein der Mist!! :grrr:

dirkvader

Anfänger

Beiträge: 28

Wohnort: Satteldorf

Beruf: Servicetechniker

Auto: Hyundai Coupe GK 2008,schwarz,seltener1.6l 105 PS Belgienimport 17x7 Zoll Ronal R56 ET40 schwarz matt,225/40R17 Good Year Vector Fox Sportauspuff 2 Endtöpfe mit je 1 Rohr,Tuscani Embleme,beleuchtete Tuscani Türeinstiegsbeleuchtung und Isuzu D-Max DoKa 3,0 ATM Pickup

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. März 2018, 09:22

Warum willst du die Gelenkwellen rausmachen? Habs auch mit einen Gelenkwellenabzieher probiert und nicht hinbekommen.
https://www.amazon.de/KS-Tools-150-1850-…r/dp/B00OIS124I

Bei mir waren die Achsmanschetten hin. Hab dann universale Manschetten aus Silikon mit einen Spreizkegel reingemacht.Funktioniert auch.
https://www.amazon.de/Universal-Achsmans…nschetten+Kegel

Mit Seife und Kegel
https://www.youtube.com/watch?v=so9gMxzJH4k
https://www.youtube.com/watch?v=0XUe66QCaSw

oder Edel mit Druckluftspreitzer
https://www.youtube.com/watch?v=BB_NY0gAQS4

und auf keinen Fall die Manschetten Dinger zum kleben. Das ist Murks

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dirkvader« (8. März 2018, 09:29)