Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

rockzqt

HaiHappen

  • »rockzqt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Aldenhoven

Beruf: Spediteur - Azubi

Auto: Hyundai Coupe GK V6 2.7l

Hyundaiclub: noch auf der Suche :)

Vorname: Adam

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. Juni 2016, 07:49

Distanzscheibe für beide Achsen ja oder nein?!

Hi Leute,

habe mir vor geraumer Zeit neue Alus gegönnt und seit dem eher mehr Probleme als alles andere, nach dem die gekauften Kompletträder mangelndes Profil bzw. eine zu bemängelnde Oberfläche hatten, musste ich mir also neue Reifen holen - also diese drauf und auswuchten lassen, dann kurz vor der Montage fällt uns auf ich habe das falsche Gutachten und die aktuellen Felgen haben eine ET von 48 also 10mm mehr als mein eigtl. gutachten.

Gestern war ich beim TüV und sprach es an, zu meiner Beruhigung sagte er mir dass Ich die Felgen trotzdem fahren werden kann, vorausgesetzt ich hole mir am besten 7mm Distanzscheiben, da meine bereits ausgewuchtete Bereifung zu breit ist ( 225/40 R18 ), wäre diese jetzt bei ich glaube 205/?? dann wäre es evtl. auch ohne Distanzscheiben gegangen. Aber dafür ist es nun zu spät....

Nun zu meiner Frage werde ich diese denn trzdm. auf beiden Achsen benötigen? Die werden mich ja auch wieder um die 150€ kosten für beide Achsen + die Einzelabnahme beim TüV die lt. Prüfer auf 130-160€ kosten wird.

Würde mich mal über paar Meinungen freuen, vllt. hat ja wer passende Distanzscheiben mit 7mm da und braucht die net mehr :D Oder möchte Kompletträder kaufen hahahaha

PS.: Ich bin "nur" Azubi - was nicht heißen soll das ich keine Kohle habe :P


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 721

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. Juni 2016, 10:26

Leicht verwirrend das Ganze...

- Du hast ein falsches Gutachten zu deinen Felgen? Dann such doch nach dem richtigen Gutachten...
- Welche Felgenbreite hast du denn?
- Wo sollen die Reifen zu breit sein, innen zum Stoßdämpfer hin oder zum Radkasten hin?
- ^^nur im ersten Fall würden Spurverbreiterungen überhaupt einen Sinn ergeben

Da der Aufbau vordere/hintere Aufhängung unterschiedlich ist, können auch Achsweise unterschiedliche Spurverbreiterungen montiert werden (oder auf einer Achse auch keine)...

rockzqt

HaiHappen

  • »rockzqt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Aldenhoven

Beruf: Spediteur - Azubi

Auto: Hyundai Coupe GK V6 2.7l

Hyundaiclub: noch auf der Suche :)

Vorname: Adam

  • Nachricht senden

3

Freitag, 3. Juni 2016, 10:52

1. Es gibt quasi kein Gutachten zu den Felgen für mein KFZ, deswegen die Einzelabnahme die exakt gleichen Felgen gibt es mit einer ET von 38 dieses Gutachten besitze ich da die Radbezeichnung auf allen Gutachten gleich ist...
2. Felgenbreite 8J
3. Reifen müssten nach innen zu den Stoßdämpfern zu breit werden (hätte ich eine geringere breite könnten die Räder einfach drauf)

Es gibt laut TüV bereits zugelassene Felgen mit einer ET von 46 für das Coupe, weshalb mein Prüfer meinte auf die 2mm mehr bei meinen Felgen wäre es bestimmt eher unproblematisch was Bremsen etc. angeht... - aber durch die Reifenbreite müssen die Felgen jetzt halt eh ein Stück raus, nur ein weiteres Problem ist das durch die Bolzen die ja aus der Achse kommen, immer kürzer werden deswegen soll eine 7mm Distanzscheibe am besten passen um mehr Umdrehungen mit den Radmuttern zu schaffen.

PS.: Das "richtige" Gutachten ( ET48 ) ist für KIA CEE'D (ED) Bj. 2001 und MAZDA MX5 , RX-8, 3 und 6 erlaubt.

Werde der einzige in ganz Deutschland sein der diese Felgen auf dem KFZ fährt wenn alles klappt :)

4

Freitag, 3. Juni 2016, 11:18

Das ergibt keinen Sinn. Mit 7mm Scheiben schaffst du weniger Umdrehungen als mit 3mm Scheiben.

rockzqt

HaiHappen

  • »rockzqt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Aldenhoven

Beruf: Spediteur - Azubi

Auto: Hyundai Coupe GK V6 2.7l

Hyundaiclub: noch auf der Suche :)

Vorname: Adam

  • Nachricht senden

5

Freitag, 3. Juni 2016, 12:14

Das ergibt ganz wohl sinn bei 3mm wäre das Rad noch zu stark im Radhaus :D

Stevens05

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Hamm

Auto: Hyundai Coupe GK 2,7 V6 FL2

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. Juni 2016, 01:04

Hallo Rockzqt,

ich rate Dir von 7mm Distanzscheiben ab (gibt es die überhaupt?), ich glaube nicht das da noch 6 bis 7 Umdrehungen der Radmuttern übrig bleiben. Ansonsten müßtest Du längere Radbolzen haben, also auch neue Radlager. Viel zu aufwändig und teuer. Nimm Spurplatten die an die vorhandenen Radbolzen geschraubt werden, z.B. DRM von H&R oder Pro-Spacer von Eibach.

Da beim GK die Räder, wie ich finde, sehr weit im Radkasten stehen kannst Du das durch die Breite der Spurplatten gleich mit ausgleichen. Zusammen mit 18 Zöllern ist die Optik dann Top. Ich habe mit den originalen 17 Zöllern vorn 30 mm und hinten 40 mm pro Achse, die Räder schließen so vorn und hinten gleich ab mit den Kotflügelkanten.

Du hattest gefragt ob Du vorn und hinten Distanzscheiben brauchst, auf jeden Fall, denn Du hast vorn und hinten die gleichen Felgen- und Reifenbreite.

Noch ein Tip, falls Du noch an eine Tieferlegung denkst, solltest Du das berücksichtigen. Oder besser, zuerst machen und dann messen. Ich weiß, das kostet alles eine Menge Geld auf einmal. Man kann es aber auch nach und nach machen.

rockzqt

HaiHappen

  • »rockzqt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Aldenhoven

Beruf: Spediteur - Azubi

Auto: Hyundai Coupe GK V6 2.7l

Hyundaiclub: noch auf der Suche :)

Vorname: Adam

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Juni 2016, 06:23

Umso dicker die Spurplatte desto weniger Umdrehungen schaffe ich doch oder? Es gibt 7mm Spurplatten der vom TüV meinte er rät mir auch lieber zu den 7mm da wir da halt 1 - 2 Umdrehungen mehr als bei 10mm schaffen.

Stevens05

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Hamm

Auto: Hyundai Coupe GK 2,7 V6 FL2

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Juni 2016, 23:58

Umso dicker die Spurplatte desto weniger Umdrehungen schaffe ich doch oder?
Ja, das ist richtig.

Es gibt 7mm Spurplatten der vom TüV meinte er rät mir auch lieber zu den 7mm da wir da halt 1 - 2 Umdrehungen mehr als bei 10mm schaffen.
Egal welche Spurplatte man nimmt, wichtig ist das die Radmutter sich mindestens 6 bis 7 Gewindegänge aufschrauben läßt. Wenn nicht müßen längere Radbolzen montiert werden.

KO771

Schüler

Beiträge: 71

Wohnort: Meschede (HSK)

Beruf: Community Manager

Auto: '03 Coupe GK 2.7

Vorname: Joerg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Juni 2016, 09:44

Ich kann nur für vorne sprechen, aber da schaffst Du mit 5mm Spurplatten und den originalen Bolzen noch 6,5 Umdrehungen (die H&R Bolzen, die den Platten beiliegen, sind keinen Millimeter länger als die originalen - also perfekte Ersatzteile).

Stevens05

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Hamm

Auto: Hyundai Coupe GK 2,7 V6 FL2

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Juni 2016, 21:00

Genau so ist es, darum habe ich wie schon geschrieben die Spurplatten Pro-Spacer von Eibach genommen. Ist einfach sicherer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (9. Juni 2016, 21:46)


11

Montag, 7. Oktober 2019, 15:44

Distanzscheiben!?!

Hallo, ich bin neu hier im Forum,habe mir vor ein paar Wochen ein Coupe GK zugelegt und direkt Pech gehabt, nämlich einen Pleuellager-Schaden,welchen ich nicht direkt bemerkt habe :mauer: :rolleyes: Habe mir nun einen anderen Motor vom Recycler eingebaut und läuft jetzt alles top :D Nun meine Frage: kann von euch jemand ne ideale Distanzscheiben-Größe empfehlen,für beide Achsen,bei 205/55-16 und 30mm Tieferlegung?? Möchte möglichst weit an die Außenkanten,aber natürlich ohne dass etwas anfängt zu schleifen.
Danke schonmal :super: ^^

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 721

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Oktober 2019, 16:05

Hallo und willkommen,

wenn du dann noch Felgenmaße nennen würdest, könnte man dir auch helfen...

13

Montag, 7. Oktober 2019, 18:00

Na auf jeden Fall die originalen 16" Felgen.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher