Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Beiträge: 1 604

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

41

Montag, 16. April 2018, 11:56

Der Pole will mit seinem polnischen Hyundai doch aber sicher auch Garantieleistungen in Deutschland nutzen, wenn er hier liegenbleibt. Die Garantie soll doch auch mind. Europaweit gelten.......


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 130

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

42

Montag, 16. April 2018, 14:02

Natürlich kann der Pole das - die deutsche Garantie rechnet dann mit der polnischen Variante ab. Jeder Hyundai unterliegt nämlich den Garantiebedingungen des Landes, in dem er zugelassen ist. Die Anmeldung zur Garantie in Deutschland erfolgt über die Zulassungsstelle, diese gibt die Daten an HMD weiter!

43

Montag, 16. April 2018, 17:12

Na? Wer ist hier wieder mal der Depp ? :schläge:
Ganz ehrlich: Ich verstehe Dein Posting nicht. Was möchtest Du damit sagen?


Gruß Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diesel-Dussel« (16. April 2018, 17:49)


44

Montag, 16. April 2018, 17:48

Natürlich kann der Pole das - die deutsche Garantie rechnet dann mit der polnischen Variante ab.
Was ist eine deutsche Garantie? Das ist ein Wischiwaschibegriff, der nichts aussagt.

Es gibt eine Herstellergarantie, die bei Kraftfahrzeugen an das Fahrzeug gebunden ist und sich nicht nur in der Sprache, sondern oft auch in Details je nach vorgesehenem Verkaufsland unterscheidet. Da die Garantie aber wie geschrieben an das Fahrzeug gebunden ist, gilt für ein EU-Fahrzeug aus Polen die Werksgarantie nach den polnischen Bedingungen, für ein EU-Fahrzeug aus den Niederlanden gilt die Werksgarantie nach den niederländischen Bedingungen. Für ein für den deutschen Markt vorgesehenes Modell gilt die Werksgarantie nach den deutschen Bedingungen. Im Grunde ist es simpel: Einfach mal in die Unterlagen schauen, die dabei sind. Da ist das alles nachzulesen. Natürlich ggf. in polnisch oder niederländisch oder in ???... Das ist bei EU-Fahrzeugen so. Weil diese eben keine Werksgarantie von Hyundai Motor Deutschland GmbH haben.

Aber natürlich kann man im Garantiefall abhängig vom augenblicklichen Standort des Fahrzeugs jeden Vertragshändler in der gesamten EU (also auch einen deutschen Vertragshändler!) aufsuchen und erhält dort Hilfe bzw. ggf. auch die kostenlose Instandsetzung gemäß der fahrzeugspezifischen Garantiebedingungen.

Jeder Hyundai unterliegt nämlich den Garantiebedingungen des Landes, in dem er zugelassen ist.
NEIN! DAS IST FALSCH! Jeder Hyundai unterliegt den Garantiebedingungen des Landes, für das er vorgesehen war.

Die Anmeldung zur Garantie in Deutschland erfolgt über die Zulassungsstelle, diese gibt die Daten an HMD weiter!
NEIN, NATÜRLICH NICHT! Keine Zulassungsstelle in Deutschland meldet bei irgendwem irgendwelche Garantien an.


Gruß Michael

Ähnliche Themen