Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 555

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 17. Juli 2012, 11:54

RE: Bremsklötze austauschen

Zitat

[
In der Trommel bei den Radschrauben bzw. Gewindelöchern befindet sich meist eine Bohrung, wo man mit einem Schraubendreher durchlangen kann, um den Abstand einzustellen. Bei meinem Grandeur ist diese Verstellöffnung mit einem Plastikstopfen verschlossen. Einige Trommelbremsen lassen sich auch von der Rückseite der Radnabe einstellen. Servus Emil.


Hallo Emil, habe ich das jetzt richtig verstanden, das dein Grandeur hinten TROMMELBREMSEN hat? Das kann doch nicht sein!
Gruß Jacky


Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 433

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur, Jaguar S-type

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 17. Juli 2012, 13:27

RE: Bremsklötze austauschen

Hallo Jacky!
Der Grandeur hat hinten, wie bei Mercedes und BMW auch bei den größeren Modellen üblich, eine kleine Trommelbremse als Feststellbremse und eine Scheibenbremse als "Betriebsbremse".
Dass die Feststellbremse auf die hintere Scheibenbremse geht, kenne ich nur von meinem alten Pontiac und von diversen Opels. Da braucht man dann auch einen speziellen Rücksteller für den Kolben. Oder viel Gefühl mit Rohrzange und Drückwerkzeug, weil man den Kolben unter gleichmäßigem Drehen zurücksetzen muss. Macht man das nicht richtig, kann man den Mechanismus der Handbremse komplett zerstören. Ich hoffe mal, dass dies bei Rattox nicht zutrifft, weil er von Bremsbacken spricht, und folglich eine Trommelbremse neu
belegt hat.
Aber auch für eine "große" Trommelbremse gilt das, was ich über das Einstellen der Bremsbacken schrieb.
Servus Emil.

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 433

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur, Jaguar S-type

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 17. Juli 2012, 14:00

RE: Bremsklötze austauschen

Hallo!
Nochmal für Rattox zum besseren Verständnis:
Die beiden halbkreisförmigen Bremsbacken bilden im Idealfall den gleichen Kreis wie die innere Lauffläche der Bremstrommel, wenn das Spreizteil im oberen Segment durch das Seil auseinander gezogen wird. Das setzt aber voraus, dass mit dem unteren verstellbaren Spreizteil die Bremsbacken vorher genügend weit auseinander gedrückt sind, sonst reibt nur ein vergleichsweise kleiner Bereich auf 10-11 und 1-2 Uhr. Ziel muß es sein, beide Beläge mit ihrer gesamten Fläche an die Trommel zu bringen.
Servus Emil.

Rattox

Fruity Loops User

  • »Rattox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 193

Wohnort: Osnabrücker Land

Beruf: Auszubildender Fachinformatiker

Auto: Accent 1.3 GLS BJ. 99,X3

Vorname: Marius

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 17. Juli 2012, 15:34

RE: Bremsklötze austauschen

Erstmal danke für eure Antworten!

@J-2 Coupe:
Ja, ich habe hinten Trommelbremsen und habe die Beläge gewechselt!

@Steelworker:
Dieses kleine verzahnte Stellrad hat mein Cousin eingestellt, soweit wie möglich damit er überhaupt die Trommel (also "den Deckel vom ganzen") wieder drauf kriegen konnte. Ich denke, weil die Beläge ein stück zuweit nach außen voreingestellt waren, hat er diese mit dem Stellrad ein Stückchen nach innen geschraubt.

Also die Beläge sind praktisch schon wie der Idealfall; Sie sind sehr dicht an der Lauf/Reibfläche.

Jedoch verstehe ich das mit der Handbremse noch nicht: Sie ist ja schon schwergängig, müsste dies nicht bedeuten das die Backen beim ziehen des Handhebels nach außen gedrückt werden? Oder ist das Seil hier das Problem?


Mfg, RaTToX

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 433

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur, Jaguar S-type

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 17. Juli 2012, 17:57

RE: Bremsklötze austauschen

Hallo Rattox!
Wenn die Bremsbacken richtig eingestellt sind und die Handbremse trotzdem nicht greift, kommen nur zwei Dinge infrage: Entweder ist das Seil wirklich zu schwergängig, Oder der Spreizhebel an den Belägen / Mechanismus ist defekt / eingerostet.
Ich kenne den Aufbau Deiner Bremsen von innen nicht, daher bleibt alles nur Vermutung. Ich hatte mal bei einem 5er BMW Baujahr 1992 den Fall, dass der scherenförmige Spreizhebel am Gelenk total eingerostet war und sich gar nicht mehr weiter öffnen konnte, egal wie fest man zog. Wenn es am Seil liegt, dann sollte es aber über die gesamte Zugstrecke schwer zu ziehen sein und nicht nur am Ende. Wenn also die ersten fünf Knacker leicht gehen und die Rückholfeder es wieder zurückzieht, kann das Seil nicht fest sein.
Mehr fällt mir dazu leider nicht ein.
Servus Emil.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 555

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 17. Juli 2012, 21:03

RE: Bremsklötze austauschen

@Steelworker
Du scheinst ja in bezug auf Bremsen ein echter Profi zu sein, Hut ab vor dir! Darf ich fragen woher du ein derart fundiertes wissen bezüglich dieser Technik hast? Ich glaube, du bist wirklich eine Bereicherung hier im Forum! :super:

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 433

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur, Jaguar S-type

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 17. Juli 2012, 23:45

RE: Bremsklötze austauschen

Ich bin 68 Jahre alt, im Maschinenbau tätig gewesen und habe schon viele Autos repariert. Meine und die von Verwandten und Bekannten. Da lernt man so einiges. Für meine eigenen Autos besorge ich mir auch immer die Werkstatthandbücher der Hersteller. Vom Grandeur gibt es zwei dicke Bände mit über 1000 Seiten.
Servus Emil

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 555

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 18. Juli 2012, 00:06

RE: Bremsklötze austauschen

So etwas habe ich mir schon gedacht! Ich bin gelernter Kaufmann, habe mich aber in den letzten 30 Jahren auch sehr viel mit Autotechnik beschäftigt, habe aber nur eine "Learning by doing" Erfahrung. Als Autohändler mag das ausreichen, aber ich würde gerne - dein Einverständnis vorausgesetzt- auf deine umfangreichen Fachkenntnisse zurückgreifen. So ab und zu mal hier im Forum, sei es um mich abzusichern, oder auch um neues Wissen zu sammeln.
Ich wäre dir sehr dankbar für deine sicherlich hilfreichenTipps.
Gruß von Jacky

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 433

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur, Jaguar S-type

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 18. Juli 2012, 09:37

RE: Bremsklötze austauschen

Hallo Jacky!
Ich helfe gern soweit ich kann. Allerdings kann man aus der Ferne nur grundsätzliche Tipps geben. Fehlerdiagnosen auf Distanz sind oft reine Spekulation ?(
Servus Emil.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 555

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 18. Juli 2012, 09:43

RE: Bremsklötze austauschen

Fehlerdiagnosen aus der Ferne kenne ich nur zu gut! Kunde ruft an,>mein Auto springt nicht an, was kann das sein?< Und dann könnte ich eine Stunde lang erklären, was es da für möglichkeiten gibt, warum ein Auto nicht anspringt. Ferndiagnosen sind verständlicherweise sehr schwer! Aber manchmal kann man doch helfen, und wenns der zufall war :)

Rattox

Fruity Loops User

  • »Rattox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 193

Wohnort: Osnabrücker Land

Beruf: Auszubildender Fachinformatiker

Auto: Accent 1.3 GLS BJ. 99,X3

Vorname: Marius

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19:58

RE: Bremsklötze austauschen

Ich danke euch erstmal für die Beiträge!

Naja, mit 19 hat man noch nicht soviel Erfahrung wenns ums Auto geht (und man sowieso Fachinformatiker lernt :todlach:)!

Ich werde eure Ideen und Tipps mal zusammen mit meinem Cousin durchkauen, nebenbei Bilder machen und diese dann hier Posten!

Von der Handbremse (dem Seil und der Stellschaube) könnte ich euch Bilder zeigen, jedoch vermute ich das man dort nichts sehen wird.

Mit freundlichen Grüße,
Marius

Ähnliche Themen